Abfuhr beim Aufsteiger

Den Mädchen des TuS Schnaittenbach glückt zum Einstand in der Tischtennis-Bayernliga Nord ein klares 8:1 über den Aufstiegskollegen TSV Bad Rodach. Den einzigen Zähler gibt Hanna Träger gegen die Nummer eins der Gäste, Anna Schmidt, ab. Keine rechte Freude haben die Spieler des TTC Hirschau bei ihrer Partie in Neumarkt.

Nicht den Hauch einer Chance hatte der TuS Rosenberg in der Oberpfalzliga-Herren gegen den SV Neukirchen/Hl. Blut. Ehe sich die Rosenberger versahen, lagen sie mit 0:7 zurück. Im Schlusspaarkreuz sorgten Markus Munker (3:0 gegen Richard Aschenbrenner) und Manual Weitzer (3:2 gegen Frantisek Cervenka) für die einzigen Lichtblicke bei der 2:9-Niederlage. Einen über dreieinhalbstündigen Kampf lieferten sich der TuS Schnaittenbach und die DJK Weiden. Nach ausgeglichenen Einzeln (6:6) gaben die Doppel den Ausschlag. Hier hatten die an der Tabellenspitze stehenden Weidener mit 3:1 die Nase vorne. So gingen mit 9:7 beide Zähler an die DJK.

Der SV Etzelwang baute in der 2. Bezirksliga-Süd-Herren seine Spitzenposition weiter aus. Gegen den SC Sinzing fuhren die Gastgeber einen ungefährdeten 9:4-Sieg ein. Beste Spieler des SV waren Svatopluk Kaloc und Jochen Schedlbauer mit je zwei Einzelpunkten. Der TTC Hirschau erlebte bei Aufsteiger DJK Germania Neumarkt eine deftige 0:9-Abfuhr. Das Doppel Jonas Grünwald/Dominik Zach sowie Dominik Zach verpassten im Entscheidungssatz knapp den Ehrenpunkt.

Im Topspiel der 3. Bezirksliga-West-Herren unterlag der TV Amberg dem Spitzenreiter Henger SV 4:9. Ausschlaggebend war, dass die Amberger in Durchgang eins mit 3:6 ins Hintertreffen gerieten. Außerdem blieben Ralf Deiler und Harald Zielbauer in der Mitte ohne Sieg. Kurzen Prozess machte der TTSC Kümmersbruck II mit Schlusslicht FC Möning. Beim klaren 9:1 gab Wolfgang Hummel gegen Werner Engelmann den einzigen Zähler ab. Aufsteiger TuS Schnaittenbach II feierte beim SVE Seubersdorf seinen ersten Erfolg. Dank seines überlegenen Spitzenpaarkreuzes Klaus Baierl und Holger Strobl gingen mit 9:4 beide Zähler an die Ehenbachtaler. Ohne den verletzten Josef Wiesgickl war die Situation des TTC Luitpoldhütte beim ASV Neumarkt aussichtslos. Die Punkte beim 3:9 holten Roland Wiesgickl (3:1 gegen Marco Sommer), Peter Lippl (3:1 gegen Hans-Georg Spille) und das Doppel Franz Schön/Dieter Wölfl (3:0 gegen Bernhard Krauser/Hans-Georg Spille).

Der FC Freihung behauptete sich im kreisinternen Duell der 3. Bezirksliga-Nord-Damen beim TuS Schnaittenbach mit 8:3. Angeführt von ihrer Nummer eins Jutta Biller setzte sich die Erfahrung gegen die Jugend durch. Das knappe 3:2 des Doppels Christopher Walter/Moritz Graf über Niklas Kölbl/Christoph Suss blieb das einzige Erfolgserlebnis für den TuS Rosenberg. Danach spielte der Spitzenreiter der Oberpfalzliga-Jungen, BSC Woffenbach, souverän auf und ging mit einem 8:1 auf die Heimreise. Besser machte es der SV Hahnbach um Spitzenspieler Bastian Freisinger. Sie ließen beim 8:1 gegen die DJK/SB Regensburg in den Einzel nicht einen Satzgewinn zu.

Dem SV Illschwang gelang beim 1:8 in der 2. Bezirksliga-Jungen beim FC Chamerau nur der Ehrenpunkt. Ihn holte Illschwangs Bester, Julian Marx, durch ein 3:1 über Daniel Prasch. Der TuS Rosenberg II verkaufte sich in der 3. Bezirksliga-West-Jungen gegen den TV Velburg recht gut. Nach zwei knappen Fünf-Satz-Niederlagen gingen die Punkte aber mit 8:3 an die Gäste. Zu einem ungefährdeten 7:3-Sieg kamen die Mädchen des TV Amberg in der Top-Partie der 2. Bezirksliga gegen den SV Seubersdorf. Lea Eckert und Laura Radziuk gewannen jeweils ihre zwei Einzel. Punkt Nummer sieben steuerte Nicole Kalenychenko bei.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13790)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.