Acht neue Azubis ergänzen die Teams von Chirurgie, Küche und Büro
Blutauffrischung fürs Klinikum

Das Klinikum St. Marien ist einer der größten Arbeitgeber in der Region und bietet für Azubis vielfältige Möglichkeiten: Neben 125 Plätzen in der Gesundheits- und Krankenpflege bildet es auch in weiteren Berufssparten aus.

So verstärken seit 1. September acht junge Frauen und Männer das Team in Verwaltung, Chirurgie und Gastronomie. "Es freut mich, dass wir auch in diesem Jahr wieder bestens qualifizierte und motivierte junge Menschen für unser Klinikum gewinnen konnten", wird Vorstand Manfred Wendl in einer Pressemitteilung zitiert.

In den ersten Tagen hatten die Auszubildenden bereits Zeit, sich ein wenig mit ihren neuen Abteilungen und Kollegen vertraut zu machen. Für ihren Weg in die Arbeit nehmen die Berufseinsteiger in diesem Jahr auch weitere Strecken in Kauf: Alle stammen aus dem Umland und pendeln täglich beispielsweise von Freihung, dem Birgland, Vilseck oder Iber ins Klinikum.

Sie erwerben Wissen, das auch nach dem Abschluss gefragt ist, wie Manfred Wendl bei der Begrüßung betonte: "Wir sind uns als großes Unternehmen unserer Verantwortung bewusst und bilden natürlich vorrangig mit dem Ziel aus, junge Menschen langfristig für die Arbeit in unserem Klinikum zu begeistern."

Neben dem Klinikumsvorstand waren auch der ärztliche und der kaufmännische Direktor, Dr. Harald Hollnberger und Hubert Graf, Personalratsvorsitzender Reinhard Birner, Personalleiterin Maria Meyer und die Ausbildungsleiter gekommen, um die jungen Leute zu begrüßen.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.