ADAC verschenkt 750.000 Sicherheitswesten
Auf dem Schulweg gut sichtbar

Die Grund- und Mittelschule Ammersricht war die erste in der Oberpfalz, in der die Erstklässler vom ADAC-Gau Nordbayern die reflektierenden Sicherheitswesten erhielten. Bild: gf
Die ADAC-Stiftung "Gelber Engel" verschenkt in diesem Jahr bundesweit an rund 16.200 Grundschulen etwa 750.000 reflektierende Sicherheitswesten. Die Verteilaktion für die Oberpfalz startete in dieser Woche in der Grund- und Mittelschule Ammersricht.

Die reflektierenden Sicherheitswesten für Erstklässler sind nur dann sinnvoll, wenn sie auf dem Schulweg und in der Freizeit auch getragen werden. Diesen eindringlichen Appell richteten Michael Liegl, Vizepräsident des Polizeipräsidiums Oberpfalz, und Dr. Wolfgang Laaths, Bezirksvorsitzender der Verkehrswachten, nun an die Eltern.

Vor allem in der dunklen Jahreszeit sei es besonders wichtig, dass sich die Kinder optisch vom übrigen Verkehrsgeschehen unterscheiden, betonte Michael Herbst, Vorstandsmitglied für Verkehr, Technik und Umwelt im ADAC-Gau Nordbayern.

Alle 27 Minuten werde auf deutschen Straßen ein Kind von einem Auto erfasst. Schulanfänger seien besonders gefährdet. Sie sollten laut Herbst Fußgängerüberwege nur dann überqueren, wenn die Ampel grün zeigt, und die Fahrbahn nur betreten, wenn feststeht, dass die Autos auch halten. Michael Herbst bat die Lehrer darum, auf die Eltern einzuwirken. Sie sollen es ihrem Nachwuchs zur Pflicht machen, die Westen anzuziehen. Auch der Polizei liege ein sicherer Schulweg am Herzen, betonte Polizeivizepräsident Michael Liegl. Deshalb üben die Verkehrserzieher der Polizei mit den Anfängern den Schulweg ein. Bei der Verkehrswacht ist die Sicherheit seit Jahren ebenfalls ein Kernthema, betonte Bezirksvorsitzender Dr. Wolfgang Laaths. Bürgermeisterin Brigitte Netta sagte, dass die Kinder nicht nur auf dem Schulweg in Gefahr seien. Die Westen sollten immer getragen werden, wenn die Mädchen und Buben die Wohnung oder das Haus verlassen. Rektor Siegfried Seeliger war beim Termin froh, dass die Ammersrichter Erstklässler künftig gut sichtbar unterwegs sind.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11032)September 2014 (8406)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.