Adolf Gassner verleiht Auszeichnung zum letzten Mal an den Kindergarten Christkönig
Der Felix ist künftig ein Caruso

Singen gehört zum Alltag der Christkönig-Kinder. Deshalb bekamen sie ihre Felix-Plakette erneuert. Die Urkunde überreichte Adolf Gassner (hinten, Dritter von rechts) an Kita-Leiterin Rita Strobl (Zweite von rechts). Bild: roa
"Ich bin der Felix-Opa", stellte sich Adolf Gassner ganz pragmatisch vor, schlüpfte mit der rechten Hand in eine kleine bunte Piepmatz-Handpuppe und quäkte: "Und ich bin Felix." Die Kinder klatschten begeistert. Beide sind alte Bekannte in der Kita Christkönig. Schon an der Eingangstür grüßt der bunte Vogel von einem Emaille-Schild. Felix und Felix-Opa brachten jetzt eine neue Urkunde vorbei: Der Deutsche Chorverband zeichnete die Einrichtung an der Eglseer Straße dafür aus, dass hier besonderer Wert auf musikalische Früherziehung gelegt wird. Die Kita bestand im Vorfeld einen Qualitäts-Check.

Täglich singen

"Es wird unter anderem geprüft, ob täglich gesungen wird", informierte Gassner, Vorsitzender der Sängergruppe Amberg und Felix-Betreuer in der Region. Kindgerechte Tonarten, abwechslungsreicher Liedschatz - auch in anderen Sprachen - seien weitere Kriterien. Der Kindergarten Christkönig hatte bereits 2008 das erste Mal die Plakette erworben und jetzt die Auszeichnung erneut auf den Prüfstand gestellt.

Nicht selbstverständlich

"Selbstverständlich ist das tägliche Singen im Kindergarten nicht", sagte Gassner, der 45 Einrichtungen betreut und mit der Urkunde in Christkönig den letzten Felix in Amberg übergeben hat. Der Vorsitzende der Sängergruppe gibt sein Amt als Felix-Betreuer auf, und auch den Vogel wird es als Auszeichnung so nicht mehr geben. Der Deutsche Chorverband vergibt künftig eine neue Zertifizierung: die Carusos.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.