Afrika-Aktion der Projekthilfe Dr. Luppa überschreitet 50 000-Euro-Grenze
"Ein Herz für Notleidende"

Die 50 000-Euro-Grenze für die Afrika-Aktion ist geknackt. Diese erfreuliche Nachricht überbrachte der Vorsitzende der Projekthilfe Dr. Luppa, Dr. Ulrich Siebenbürger, bei der Abschlussfeier im Saal der Pfarrei Hl. Dreifaltigkeit.

"Die 50 000-Euro-Grenze ist geknackt und konnte sogar überschritten werden, so dass für die Afrika-Aktion Amberg ein voller Erfolg verbucht werden kann!" Diese Nachricht vermeldete der Vorsitzende der Projekthilfe Dr. Luppa, Dr. Ulrich Siebenbürger, bei der Abschlussfeier der Aktion im Pfarrsaal der Pfarrei Hl. Dreifaltigkeit.

Die Vertreter zahlreicher Gruppen und Einzelspender stellten ihre teils sehr kreativen und spontanen Ideen vor, mit denen sie dazu beigetragen haben, über 50 000 Euro zu sammeln. Dafür ernteten sie großen Applaus.

Zum Jahresanfang wurde die Afrika-Aktion Amberg zum 50-jährigen Bestehen der Projekthilfe Dr. Luppa mit dem Ziel ins Leben gerufen, mit engagierten Bürgern über das ganze Jahr 50 000 Euro für ein Witwen-Projekt in Burkina Faso zu sammeln.

"Die Aktion ist auf sehr große Resonanz gestoßen, denn 20 Gruppen, darunter sechs Schulklassen und 300 Einzelpersonen zeigten ein Herz für notleidende Menschen in Afrika, brachten sich mit ihren kreativen Ideen ein und trugen so zum Gelingen der Aktion bei", resümierte Dr. Ulrich Siebenbürger. Er blickte auf die Baumaßnahme ab den schwierigen Grundstücksverhandlungen vor Ort zurück und gab den Anwesenden guten Einblick in die Realisierung des Projekts.

Er hob den hervorragenden Kontakt nach Burkina Faso hervor und informierte, dass nicht nur die Idee für die Aktion von den afrikanischen Frauen selbst kam. Es gehörten inzwischen über 300 Frauen der Selbsthilfegruppe an, die auf die Unterstützung durch die Afrika-Aktion Amberg hofften.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.