Afrika, Indien, Paten

Auch in Indien war die Projekthilfe 2014 aktiv, unter anderem mit der Re-Integration von 300 Kindern nach Schulabbruch, der Vorschulerziehung in fünf Dörfern, der Förderung von 30 behinderten Kindern und eines Waisenheims sowie der Grundschulausbildung für 125 Mädchen. Mit einem Gesamtaufwand von knapp 27 300 Euro vornehmlich für Ausbildungsprojekte lag Indien laut Vorsitzendem Dr. Ulrich Siebenbürger an dritter Stelle der Förderländer. "In Afrika haben wir mit weiteren 4000 bzw. 5200 Euro die Solarversorgung einer Schule in Ghana durch freiwillige Helfer von Techniker ohne Grenzen und Reparaturen am Gesundheitszentrum in Malawi finanziert", listete der Vorsitzende ferner auf, der aber auch den "vielen Paten" dankte, die "mit großer Treue" 117 Kinder auf den Philippinen und in Indien regelmäßig unterstützen. (ath)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401133)Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.