Aktionsgemeinschaft Wagrain-Ammersricht feiert 25-jähriges Bestehen - Stadtarchivar blickt auf ...
Wie aus Ammanesriute ein Stadtteil wurde

Ammersricht. (hae) Die Aktionsgemeinschaft Wagrain-Ammersricht (AWA) setzte in 25 Jahren immer wieder deutliche Impulse zur Entwicklung der Stadt. Trotzdem behält sie ihre Bodenhaftung mit den im Namen enthaltenen Siedlungen Wagrain und Ammersricht.

Stadtarchivar Dr. Johannes Laschinger wird beim AWA-Jubiläum am Dienstag, 1. Dezember, im Pfarrzentrum St. Konrad auf die durchaus lange Geschichte des heutigen Stadtteils Ammersricht-Wagrain näher eingehen. Die Historie der bis 1972 selbstständigen Gemeinde Ammersricht ist zumindest bis in die Mitte des 19. Jahrhundert nur schwer fassbar. Dies verwundert nicht, denn 1818 setzte sich die Ruralgemeinde Ammersricht aus kleinen Ortsteilen oder Bauernhöfen wie Bernricht, Unter- und Oberammersricht, Schweighof und Neumühle zusammen.

Bis ins 12. Jahrhundert

Trotzdem reicht "Ammanesriute", gemeint ist der spätere Ort Unterammersricht, bis in die Anfänge des 12. Jahrhunderts zurück. Eine Besonderheit bildete das Hammerwerk Neumühle. Der Werdegang der Waldung Wagrain und der gleichnamigen Siedlung lässt sich dagegen aus den vorhandenen Quellen recht gut nachvollziehen. Ab Mitte des 14. Jahrhunderts kaufte die Stadt die Waldung Stück für Stück.

Von daher leitet sich die Bezeichnung Stadtkammerwaldung her, da der Forst unter der Verwaltung der Stadt stand. Eine völlig andere Bedeutung bekam der Wagrain in den 30er Jahren des vergangenen Jahrhunderts, als mit dem Bau einer Vorortsiedlung an der Bayreuther Straße begonnen wurde. In mehreren Abschnitten entstand der gut dokumentierte Ausbau der Siedlung Wagrain vor und nach dem Zweiten Weltkrieg.

Zum Vortrag von Dr. Johannes Laschinger, der am Dienstag, 1. Dezember, um 19 Uhr beginnt, sind die Wagrainer und Ammersrichter eingeladen. Aber auch interessierte Amberger dürfen kommen.

Damals, heute, morgen

Der Vortrag ist kostenlos. Im Anschluss daran blickt die AWA auf die vergangenen 25 Jahre zurück, stellt aber gleichzeitig ihre Zukunftspläne für Wagrain-Ammersricht vor.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.