Aktionstag wirbt für saubere Hände - Desinfizieren
Klinikum sagt Keimen Kampf an

Ein Blick unter die UV-Lampe bringt die Wahrheit schonungslos ans Licht: Diese Hand ist nicht richtig desinfiziert worden. Bild: hfz
Amberg. (tk) Die Meldung lief gestern über die Nachrichtenagenturen, kam im Fernsehen und Radio: Ohne ein Umsteuern beim Einsatz von Antibiotika werde sich die Zahl der Toten durch multiresistente Keime erhöhen. Das gehe aus einer Analyse einer Berliner Forscherin hervor, die im Auftrag der Grünen-Bundestagsfraktion tätig war. In der Untersuchung warnen die Autoren, dass sich die Zahl der Toten von jetzt weltweit etwa 700 000 pro Jahr bis 2050 auf zehn Millionen erhöhen könnte.

Keime sind mikroskopisch klein und meist völlig harmlos. Doch bei frisch operierten Patienten und immungeschwächten Menschen können sie gefährliche Infektionen auslösen. Um das zu verhindern, gibt es im Klinikum St. Marien eine eigene Abteilung für Krankenhaushygiene. Das Team von Leiter Stephan Röckelein weiß genau, wie sich Krankheitserreger erkennen, bekämpfen und vermeiden lassen. Dieses Wissen geben die Mitarbeiter laut einer Pressemitteilung an Kollegen, Patienten und Besucher weiter - bei der Aktion "Saubere Hände". Am Montag zeigten Otto Matyeka, Melanie Hummel und Petra Stauber im Foyer, dass gründliche Händedesinfektion gelernt sein will. Denn der Test mit der UV-Lampe brachte ans Licht, dass es einige Stellen gibt, die nicht so einfach zu erreichen sind, wie zum Beispiel Fingerzwischenräume, Daumen und Fingerkuppen. Denn die leuchteten unter dem Gerät hell auf.

"Allein dieser Test macht deutlich, wie wichtig der Aktionstag ist. Er hilft uns", sagte Stephan Röckelein. 2012 hatte das Hygiene-Team das Zertifikat Gold für die hervorragenden Hygienestandards im Klinikum erhalten. Für diese Auszeichnung müssen die teilnehmenden Krankenhäuser höchste Anforderungen erfüllen. Dazu gehören Fortbildungskurse, ein Aktionstag zur Verbesserung der Händedesinfektion und der Nachweis des gesteigerten Desinfektionsmittel-Verbrauchs.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.