Alberner Astor amüsiert alle

"Und darf ich fragen, wo sie jetzt erst herkommen? Ich bin mit meinem Programm schon fast durch", wollte Willy Astor am Sonntag im ACC von einer Besucherin wissen, die zu spät dran war. Kurz zuvor hatte er sich über einen die Toilette aufsuchenden Herrn mokiert. Zur Freude des Publikums kehrte er die Diva-Allüren hervor und verbat sich sogar das Blitzlicht der Presse.

Mit seinen Wortspielereien forderte er volle Konzentration - und die schenkten ihm die Gäste mit Begeisterung. Ein paar neue Witze hatte er dabei, aber auch Altbekanntes. Da gab es zunächst die Werbung für seine Veröffentlichungen, die man handsigniert erwerben konnte, und schließlich die aneinandergereihten Getränke-Namen, die so manchen an die eigene Jugendzeit erinnerten.

"Finden Sie Ihr inneres Kind", ratschlagte er und gab wertvolle Tipps. Man solle den Partner am nächsten Morgen mit einem Eimer Wasser im Bett überraschen oder den Nachbarn mitten in der Nacht wecken, um ihn mit einer lustigen Geste zu erfreuen. Schön albern war er - der Willy!
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.