Als Betrüger Laden verlässt, ist er um 190 Euro reicher - Geldwechsel-Trick
Bäckereiverkäuferin gelinkt

"Das laute und aufdringliche Verhalten muss von anderen Kunden registriert worden sein", ist sich Peter Krämer, der Sprecher der Polizeiinspektion Amberg, ziemlich sicher. Es geht um den nicht ganz unspektakulären Auftritt eines Betrügers bereits am Samstag gegen 11 Uhr in der Bäckereifiliale im Edeka-Center an der Welserstraße. Es war nach Schilderung von Krämer ein südländisch aussehender Mann, der dort auftauchte und vorgab, Geld wechseln zu wollen.

Der Unbekannte zog gebündelte 10-Euro-Scheine heraus und meinte, man möge ihm doch dafür 50-Euro-Noten geben. "Nun verwirrte er die Verkäuferin im Samstagvormittagtrubel und legte weitere Bündel 10-Euro-Scheine auf den Tresen", beschrieb der Polizeisprecher das anschließende Vorgehen des Täters.

Der setzte noch einen drauf und brachte die Frau dann komplett durcheinander, als er begann, sie lauthals aufzufordern, sich nun zu beeilen, denn er habe ja schließlich nicht ewig Zeit.

"Letztendlich verließ der Mann die Bäckerei und war um 190 Euro reicher", berichtete Krämer. Dieser Betrag fehlte der Mitarbeiterin am Abend beim Kassensturz.

Der Mann ist etwa 165 Zentimeter klein, ungefähr 45 Jahre alt, hat eine gelb-bräunliche Gesichtsfarbe und kurze schwarze Haare. Neben einer schwarzen Jeans trug er ein weißes T-Shirt und eine Sonnenbrille.

Kunden, die das Spektakel mitbekommen haben, werden gebeten, sich an die Polizeiinspektion zu wenden. Wichtig erscheint PI-Sprecher Krämer in diesem Zusammenhang, mit welchem Fahrzeug sich der Betrüger aus dem Staub machte. Wer Hinweise hat, wählt die 09621/890-0.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.