Am 7. Mai Informationsabend über neue Mittelschule
Was passt für mich?

Das Staatliche Schulamt Amberg plant - in Zusammenarbeit mit dem Referat für Kultur, Sport und Schulen der Stadt Amberg - eine konzeptionelle Neuausrichtung der Amberger Mittelschulen (wir berichteten). Die MS Ammersricht, die Dreifaltigkeits- und die Luitpold-MS bieten gemeinsam die vorgeschriebenen Bildungsangebote einer Mittelschule in ihrem eigenen Profil an, zum Beispiel Ganztagsschule, Regelschule mit M-Zug, Regelschule mit Schulprofil Inklusion, Regelschule mit P-Klasse und B10K-Klasse.

Zum neuen Schuljahr 2015/16 gibt es vor allem für die künftigen Schüler der 5. Klassen veränderte Angebote an den Mittelschulen in der Stadt Amberg. Dies kann bedeuten, dass sie aufgrund des für sie passenden Angebotes eine benachbarte Schule besuchen und somit nicht die eigentliche Sprengelschule. Das städtische Schulreferat und das Schulamt laden aus diesem Grund zu einem Informationsabend ein.

Thema: "Welches Angebot erhält mein Kind an welcher Mittelschule in Amberg?" Termin ist am Donnerstag, 7. Mai, 19 Uhr, im Amberger Congress Centrum (ACC, Raum 1 und 2).

Folgende Referenten geben Auskunft:

Wolfgang Dersch (Referent für Kultur, Sport und Schulen).

Wolfgang Meier (Leiter Schul- und Sportamt).

Peter Junge (Schulamtsdirektor Staatliches Schulamt).

Karin Jakob-Witteler (Rektorin der Luitpold-Mittelschule).

Jürgen Bomertl (Rektor der Dreifaltigkeits-Mittelschule).

Siegfried Seeliger (Rektor der Grund- und Mittelschule Ammersricht).

Gerald Haas (Rektor der Grund- und Mittelschule Ursensollen).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.