Amberg.
Aufstieg bleibt erklärtes Ziel

(sgm) Betreuer Josef Rokita blickte bei der Hauptversammlung des FSV Gärbershof über die Saison der Fußballer in der A-Klasse zurück. Der zweite Platz berechtigte zu den Aufstiegsspielen, die Gärbershof aber verlor. Aktuell findet sich die Mannschaft in der Spitzengruppe. Mit einer Niederlage belegt das Team Platz drei. Ziel bleibe der Aufstieg.

Jugendleiter Albert Kiener berichtete von 13 Mannschaften (inklusive Damen), die von 15 Trainern nebst fünf Assistenten betreut werden. Mit der C-Jugend nahm ein weiteres Mädchenteam den Spielbetrieb auf. Um die Betreuer weiterzubilden, findet im Juni ein Lehrgang des Bayerischen Fußball-Verbandes auf dem Sportgelände statt. Daran nehmen auch Trainer anderer Vereinen teil.

Als Höhepunkt des Vereinsjahres bezeichnete Kiener die bevorstehenden Fahrten der Mädchen und der B-Jugend. Die Damen richten wie die G-, F-und E-Jugend im Juli Turniere aus. Gymnastik-Chefin Irmi Höfler berichtete von drei Gruppen, die heuer ihr 40-jähriges Bestehen feiern. Aber in bescheidenem Rahmen.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.