Amberg (außer)gewöhnlich

Der kann ja heiter werden, der Kurzfilmwettbewerb Akut im Ring-Kino (siehe nebenstehender Bericht). Um das Publikum auf den Abend am Freitag, 9. Oktober, im Ring-Kino einzustimmen, stellten die Macher am Wochenende bereits den Vorab-Film ins Internet. "Amberg (außer)gewöhnlich" heißt das rund dreiminütige Online-Video, dessen Klick-Zahlen in kurzer Zeit geradezu explodierten.

Der Film zeigt Amberg wie es ist - und wie es sein könnte. Mit einer U-Bahn-Baustelle auf dem Paulanerplatz, einer Seilbahn über der Bahnhofstraße, einer digitalen Kirchenuhr am Martinsturm und einem etwas anderen Rathaus. "Wir haben das aus Spaß an der Freud' gemacht", sagt Martin Helm. Er, seine Frau Silke und ein befreundetes Paar haben das Video gebastelt. "Wir wollten was ausprobieren und haben uns dann einfach ein paar Fakes über Amberg ausgedacht."

Helm rät, den Film öfter anzuschauen. "Manches sieht man erst beim zweiten Mal." "Amberg (außer)gewöhnlich" läuft am Freitag als Vorab-Beitrag zum Auftakt des Kurzfilmbeitrags - sozusagen außer Konkurrenz.

___

Weitere Informationen im Internet:

http://www.oberpfalznetz.de/akutamberg2015
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurzfilm (568)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.