Amberg kann es doch noch

Fast zwei Monate musste der FC Amberg auf einen Heimsieg warten - den letzten gab's Anfang August gegen Erlangen-Bruck. Gegen den SC Eltersdorf zeigte das Team von Timo Rost aber, dass man es noch kann: 3:1 hieß es am Ende gegen keineswegs schlechte, offensiv aber harm- und defensiv sorglose Gäste aus Mittelfranken.

Einer der Hauptgründe für den Sieg: Der FC zeigte zwei konstant gute Halbzeiten. "Wir haben über 90 Minuten gut gespielt und vor allem die Balance zwischen Pressing und Kompaktheit gefunden - das hat uns zuletzt zu Hause gefehlt", freute sich Timo Rost über den zweiten Heimsieg der Saison im siebten Anlauf. Gästetrainer Hendrik Baumgart ärgerte sich hingegen: "Wir haben uns für unseren großen Aufwand nicht belohnt. Und das liegt eben daran, dass wir dem FC Amberg die Tore quasi geschenkt haben."

Ein Spektakel war das Spiel sicher nicht, aber das muss es ja auch nicht sein: "Wir haben gezeigt, dass wir auch zu Hause kompakt stehen und trotzdem erfolgreich sein können", bilanzierte Timo Rost. Und das eben gegen einen Gegner, der sicher nicht zur Laufkundschaft der Bayernliga gehört.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2014 (8409)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.