Amberg.
Mit der Trompete ans Konservatorium

Alexander Türk (rechts) mit seinem Musiklehrer Georg Birner. Bild: upl
(upl) Da könnte ein neuer Stern aufgehen am Amberger Musikhimmel: Der Einser-Abiturient Alexander Türk (18) hat einen der begehrten Plätze am Peter-Cornelius-Konservatorium in Mainz bekommen. Parallel zu den Abiturprüfungen am Gregor-Mendel-Gymnasium (GMG) absolvierte der talentierte Trompetenspieler den Aufnahmetest an der größten Musikakademie des Landes Rheinland-Pfalz - mit Bravour.

Damit steht einem Studium am Konservatorium nichts mehr im Weg. Der GMG-Absolvent wird in den nächsten drei Jahren Unterricht bei Professor Malte Burba nehmen. Der 58-Jährige gilt als Koryphäe auf dem Gebiet der Blechblasmusik. Damit tritt Türk in die Fußstapfen seines aus Ursensollen stammenden Musiklehrers Georg Birner (37), der ebenfalls bei Burba am Mainzer Konservatorium studiert hat. "Das Schöne an der Trompete ist, dass man sie sehr variabel einsetzen kann", sagt Türk. So könne er offen für verschiedene Musikrichtungen sein. "Außerdem können Trompeter automatisch auch eine ganze Reihe weiterer Instrumente spielen: Flügelhorn, Euphonium oder auch die Piccolo-Trompete. Das hat mir gefallen." Mit einem Notenschnitt von 1,1 schloss Türk die Abiturprüfungen als einer von zwei Jahrgangsbesten ab. "Eigentlich wollte ich mal Physik und Chemie studieren", sagt er. "Aber das kann ich hinterher auch noch machen." Seine Premiere in Amberg hat der 18-Jährige längst hinter sich. Zuletzt war er bei der Eröffnung der Reihe der Orgelkonzerte in der Schulkirche zu hören. Dabei begleitete er zusammen mit Georg Birner und Jörg AltmannshoferRegionalkantorBernhard Müllersan der Orgel.

Im Alter von neun Jahren hatte Türk mit dem Trompetenspiel begonnen. "Das erstaunliche war, dass er sich trotz seines Talents eigentlich nicht weiter dafür interessiert hat", sagt Birner über seinen Schüler. Erst mit 15 Jahren entdeckte er seine Leidenschaft - unterstützt von Videos, die er im Internet auf Youtube gefunden hat. "Er hat sich auch vieles selber angeeignet", lobte ihn Birner.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8668)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.