Amberg.
Polizei-Block als Erinnerung

Neben dem Rundbau und den Baracken ist der Polizei-Bau eines der Wahrzeichen des Bergsteigs. Die Durchfahrt vom Claudiweg zur Rosenthalstraße prägt das Erscheinungsbild des Stadtteils. Das soll auch so bleiben. Bild: tk
(tk) Der Bergsteig bekommt ein neues Gesicht: Über alle Parteigrenzen hinweg folgten die Stadträte der Empfehlung des Bauausschusses und brachten den Bebauungsplan auf den Weg. Auf dem sieben Hektar großen Areal zwischen dem Rundbau und dem Sportheim des SV Inter sollen 33 Einzelhäuser, sechs Doppelhaushälften und ein Mehrfamilienhaus entstehen. Der baufällige Rundbau muss weg, der Polizei-Block darf bleiben und wird saniert. Auch die denkmalgeschützte Baracke an der Breslauer Straße, die nicht von der russisch-orthodoxen Gemeinde genutzt wird, soll eines Tages weichen.

Noch mehr Platz für Häuser entsteht im Drillingsfeld 2 kurz vor Alt-Eglsee. 95 Parzellen sind vorgesehen. Das Gremium griff den Einwand auf, den Dieter Amann (SPD) im Bauausschuss formuliert hatte. Die Frühlingsstraße allein sei zu wenig, um ins Drillingsfeld 1 und 2 zu gelangen. Das Baureferat wurde beauftragt, Lösungen zu finden. (Angemerkt)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.