Amberg.
Prügel für einen völlig Unbeteiligten

(zm) Zu einer handfesten Auseinandersetzung mit mehreren Beteiligten wurde am frühen Dienstagabend eine Streife in das Dreifaltigkeitsviertel gerufen. Ein Gastronom (36) war von zwei Männern mit den Fäusten traktiert und leicht verletzt worden, weil er eher zufällig Zeuge einer ganz anderen Auseinandersetzung geworden war.

Laut der Angaben des 36-Jährigen war er gegen 18.30 Uhr in der Bäumlstraße auf einen zwischen zwei Frauen und einem Mann lauthals ausgetragenen Zwist aufmerksam geworden. Als der Streithahn den Gastronomen erblickt habe, so die Polizei, soll er ihn zunächst beschimpft und aufgefordert haben, zu verschwinden. Wenig später sei ein weiterer Bekannter des Mannes hinzu gekommen, und beide sollen "grundlos" mit ihren Fäusten auf den 36-Jährigen eingeschlagen haben.

Erst als weitere Passanten riefen, dass die Polizei komme, habe das rabiate Duo von seinem Opfer abgelassen und sei davongelaufen. Einer der beiden Täter (23) konnte in der Nähe festgenommen werden. Ein Alkotest ergab bei ihm einen Wert von über zwei Promille. Bei den Ermittlungen stellte sich heraus, dass er kurz zuvor in der Dreifaltigkeitsstraße gegen den Außenspiegel eines Ford Focus getreten und ihn zertrümmert (Schaden 200 Euro) hatte.

Der andere Beteiligte konnte ebenfalls ermittelt werden. Es handelt sich um einen gleichfalls 36-jährigen Arbeiter, der auch im Dreifaltigkeitsviertel wohnt. Beide Männer werden angezeigt. Bei einer Überprüfung der beiden beteiligten Frauen (28, 44) stellte sich heraus, dass gegen die jüngere ein Haftbefehl bestand. Sie wurde festgenommen und am Mittwochmorgen in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.