Amberg will Brücken bauen

Am Freitag gingen die Weidener auf die Straße, am 19.1.2015 ab 18 Uhr wollen die Amberger ein Zeichen setzen. Die Kundgebung startet am Marktplatz. Bild: Hartl
Auch die Sozialdemokraten rufen dazu auf, am 19.1.2015 um 18 Uhr am Marktplatz dabei zu sein, wenn die Kundgebung "Findet zusammen, baut Brücken" startet. "Die Veranstaltung soll ein starkes Zeichen des Friedens und der Toleranz in unserer Stadt setzen. Sie soll aber auch zeigen, dass in unserer Stadt kein Platz für Fremdenhass und Diskriminierung ist. Wir lassen uns nicht spalten! Amberg ist bunt!", heißt es in einer Pressemitteilung des SPD-Stadtverbandes. Andere Organisationen appellieren ebenfalls an die Bürger, am Montagabend Flagge zu zeigen.

Man stehe auch an der Seite der friedlichen Muslime, die unter dem Missbrauch ihrer Religion durch Terroristen leiden, betont die SPD: "Nicht der Islam ist unser Feind, sondern der Terrorismus. Wir lassen es auch nicht zu, dass Menschen, die ihr Heimatland wegen Krieg, Terror und Verfolgung verlassen müssen, als Kostenfaktor und nach Rentabilität eingestuft werden." "Hocherfreut" ist die SPD, dass die Initiative für die Kundgebung von der Ambergerin Michaela Peter ausgeht.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.