Amberger als Mutmacher bei Kolpingtag

Eine Abordnung der Amberger Kolpingsfamilie nahm am Kolpingtag in Köln teil. Bild: hfz
Mitglieder der Kolpingsfamilie Amberg waren beim Kolpingtag in Köln dabei. Dieser stand unter dem Motto "Mut tut gut". Über 15 000 Menschen aus ganz Deutschland waren dazu angereist. Die Eröffnungsveranstaltung ging in der Lanxess-Arena über die Bühne. Am nächsten Tag gab es im Zentrum rund um dem Dom viele Stationen, die die Handlungsfelder des Kolpingwerkes, den Verbandsgründer Adolph Kolping und die Begegnung mit der Stadt Köln zum Thema hatten. An fünf Hotspots konnten sich Interessierte über das Engagement des Verbands in Kirche und Gesellschaft informieren. Die Amberger besuchten in Köln den gotischen Dom sowie die Minoritenkirche mit der Grablege Kolpings.

In der Arena wurde die Neuinszenierung des Musicals Kolpingtraum mit 35-köpfigem Orchester und großem Chor gezeigt, den großen Abschlussgottesdienst zelebrierte Kardinal Rainer Woelki.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.