Amberger Orgelmusik spielt erneut 3000-Euro-Spende ein
Auch Innehalten zahlt sich aus

Bei der Spendenübergabe (von links): Organisator Bernhard Müllers, Bürgermeister Martin Preuß, Stadtpfarrer Franz Meiler, Volksbank-Raiffeisenbank-Vorstand Dieter Paintner, Kulturamtsleiter Thomas Boss, Franz Meier (Orgelbauverein), Kulturfachkraft Barbara Cosima Frey und Kulturreferent Wolfgang Dersch. Foto: hfz
Die Orgel gilt nicht nur als Königin der Instrumente, sie erhält vor allem auch im Kontext des Luftkunstortes Amberg eine besondere Bedeutung. Dadurch kommt auch der hiesigen Orgelmusik-Reihe, die im Sommer zum sechsten Mal in Folge stattfand, eine wichtige Rolle zu: Sie lädt Menschen ein, am Samstagmittag um 12 Uhr in der Schulkirche eine Rast vom Alltag einzulegen und bei den Klängen der dortigen Orgel Einkehr zu halten.

Der Erlös dieser Konzerte kommt zudem einer Art Geschwister-Instrument, nämlich der Orgel in St. Martin, zugute. So konnte heuer sehr zur Freude des Vorsitzenden des Orgelbauvereins, Franz Meier, der Spendenrekord des Vorjahres rechnerisch sogar übertroffen werden. Schon im Jahr 2014 waren 3000 Euro zusammengekommen, indem die Zuhörer der elf Konzerte jeweils um einen Obolus gebeten worden waren. Heuer summierten sich die Spenden ebenfalls auf 3000 Euro, wegen des Feiertags Maria Himmelfahrt gab es aber ein Konzert weniger.

Bürgermeister Martin Preuß bedankte sich bei den Initiatoren, dem Amberger Kulturreferenten Wolfgang Dersch und Bernhard Müllers, dem Regionalkantor, Chorleiter und Organist von St. Martin, für die Idee zu dieser Reihe sowie Kulturamtsleiter Thomas Boss und Kulturfachkraft Barbara Cosima Frey für die Unterstützung. Ein Dankeschön ging an Stadtpfarrer Franz Meiler, der wie immer die Schulkirche zu diesem Zweck zur Verfügung gestellt hatte, sowie an die Volksbank-Raiffeisenbank mit ihrem Vorstand Dieter Paintner, die als Hauptsponsor dafür Sorge trägt, dass für diese Reihe ausgezeichnete Musiker verpflichtet werden können.

Die Übergabe des Erlöses war jetzt Anlass, nochmals Rückschau zu halten auf die Konzerte zwischen dem 4. Juli und dem 12. September. Bernhard Müllers hatte das Programm zusammengestellt und es einmal mehr selbst übernommen, in Begleitung weiterer Musiker für den Anfangs- und den Schlusspunkt zu der Amberger Orgelmusik-Reihe (www.amberger-orgelmusik.de) zu sorgen.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.