Amberg/Trikala.
Trikala steht auf Tasten

Hierzulande ist es üblich, einen Fußgängerüberweg der Einfachheit halber Zebrastreifen zu nennen. In der griechischen Partnerstadt Trikala klappt das zumindest an dieser Stelle nicht mehr. Bild: hfz
(tk) Endlich mal eine Nachricht aus Griechenland, die nichts mit Schulden zu tun hat. In Ambergs Partnerstadt Trikala gibt es seit dieser Woche einen besonderen Fußgängerüberweg. Er heißt "Music" und ist den Tasten eines Klaviers nachempfunden. Gewidmet ist er laut Stavros Ntokas, der lange Jahre in der Innenstadt ein griechisches Restaurant betrieb, Wasilis Tsitsanis. Der Komponist und Sänger stammt aus Trikala und wäre heuer 100 Jahre alt geworden. Das Online-Lexikon Wikipedia weiß, dass Tsitsanis als einer der wichtigsten Vertreter des Rembetiko gilt. Dabei handelt es sich um eine Stilrichtung, die gerne als griechischer Blues bezeichnet wird.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.