Anfangs etwas unsicher

Die mitgereisten Schüler (in Biarritz) oben von links: Johanna Lucks, Eva-Maria Blank, Tabea Haag, Sophie Graf, Emily Madl, Emily Landel; unten von links: Carina Haag, Felix Riß, Manuel Meier und Michael Weinfurtner. Bild: hfz

GMG-Schüler bauen derzeit an "Eurotopia". Ihre Aufgabe ist es, eine virtuelle Stadt zu entwerfen. Das Ganze aber nicht alleine und auch nicht hier in Amberg.

Das Gregor-Mendel-Gymnasium beteiligt sich zusammen mit Partnerschulen aus Frankreich, Italien, Dänemark und Spanien am Projekt "Eurotopia" beim EU-gestützten Programm "Erasmus Plus". Zum Jahresanfang stand endlich das lang erwartete erste Schülertreffen an. Vom 25. bis 31. Januar reisten zehn Schüler sowie zwei Begleitlehrkräfte nach Orthez in Südwestfrankreich, um damit zu beginnen, "Eurotopia", die virtuelle Stadt, mit Schülern aus den Partnerländern zu planen.

Zu den Gastfamilien

Bereits am Flughafen in Paris, wo die Gruppe Richtung Pau umsteigen musste, trafen sie auf die italienische Delegation. Anfangs waren beide Seiten noch etwas unsicher, aber schon auf der gemeinsamen Busfahrt nach Orthez war der Bann gebrochen. Am Ankuftsort wurden sie bereits von den französischen Gastfamilien sehnsüchtig erwartet. Die Schüler benötigten praktisch keine Hilfe der Lehrer, um die richtige Gastfamilie zu finden. Man kannte sich schon durch Kontakte in den sozialen Netzwerken.

Am nächsten Tag war gegenseitiges Kennenlernen angesagt. Jede Schule stellte das jeweilige Land, die Stadt und die Schule vor, bevor internationale Gruppen gebildet wurden: Fünf Gruppen erarbeiteten jeweils ein Wahlprogramm und hoffen nun, dass sie bei der Wahl am Freitag, 13. Februar, zur Regierung von "Eurotopia" gewählt werden.

Eine weitere Gruppe verewigte ihre Vorstellungen künstlerisch auf einer Wand des französischen Schulgebäudes. Zwei internationale Gruppen arbeiteten an der ersten Ausgabe der Projektzeitschrift und zwei weitere Gruppen kreierten ein Nachrichtenmagazin.

Es wurde jedoch nicht nur gearbeitet, sondern auch das Departement Pyrénées-Atlantiques erkundet: Am Dienstag stand ein Ausflug nach Pau auf dem Programm mit Besichtigung die Stadt und Besuch der Départementverwaltung. Donnerstags folgte eine Schnitzeljagd durch Orthez. Den Höhepunkt stellte aber für die meisten Schüler der Mittwoch mit dem Ganztagesausflug nach Biarritz dar. Im April werden 46 Gastschüler und acht Lehrer am GMG erwartet, um an "Eurotopia" weiterzubauen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.