Anita Powalla zur deutschen Meisterschaft

Anita Powalla. Bild: hfz
Weit über 150 Kämpfer aus Bayern, Baden und Württemberg trafen sich in Schwäbisch Hall, um die süddeutsche Meisterschaft im Ju-Jutsu Fighting auszutragen. Das Turnier galt als Qualifikation für die deutsche Meisterschaft, die am 13./14. Juni in Winsen/Luhe stattfindet.

Von der Kampfkunstschule Amberg ging Anita Powalla an den Start. Sie kämpfte in der Klasse U 21 bis 62 kg Körpergewicht. Anita Powalla hatte ein schweres Los zu bewältigen. In ihrer Altersgruppe und Gewichtsklasse musste sie gegen erfahrene Kämpferinnen aus dem Ju-Jutsu-Bundes- und Landeskader antreten. Ihre erste Gegnerin war Verena Frank aus Nürnberg. Die Ambergerin aber war die dominierende Kämpferin und ging gleich in die Offensive, um möglichst viele Punkte zu erreichen. Dadurch ein wenig eingeschüchtert, konnte die Gegnerin nicht mehr dagegenhalten und Powalla gewann durch ein Full Ippon.

Im zweiten Kampf schlug sich wacker, angespornt durch den ersten Sieg und lieferte sich schöne Zweikämpfe. Sie hielt lange mit und zeigte gute Techniken, aber die erfahrene Gegnerin war ihr doch überlegen und siegte. Den dritten Kampf konnte Anita Powalla wieder durch ein Full Ippon für sich entscheiden. Aber dann im vierten und letzten Kampf merkte man ihr die drei kräftezehrenden Kämpfe vorher an und sie verlor gegen eine Kämpferin aus Baden-Württemberg. Somit ging der dritte Platz bei dieser Meisterschaft an Anita Powalla, die sich damit das Ticket für die deutsche Meisterschaft sicherte.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7906)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.