Anonymer Spender rundet auf

Sie stehen stellvertretend für 2878 Starter, 3613,2 absolvierte Kilometer, neun Sponsoren aus der Wirtschaft und 120 Helfer der 13. Auflage des 24-Stunden-Schwimmens im Hockermühlbad. Bild: Hartl
(zm) Mit dem offiziellen Dank an die Veranstalter, Sponsoren und Helfer sowie Ehrenpreisen stellvertretend für alle 2878 Starter und einer Spendenübergabe hat die 13. Auflage des 24-Stunden-Schwimmens im Hockermühlbad die 50 000-Euro-Marke als Benefizveranstaltung überschritten. Ein anonymer Gönner rundete die ursprünglich vorgesehenen 4500 Euro für den Hilfsverein Giriama spontan auf 5000 Euro auf, ergänzte dessen Vorsitzender Norbert Müller am Mittwochnachmittag im kleinen Rathaussaal.

"Ich verbürge mich persönlich dafür, dass jeder Cent dort ankommt", versicherte er. Der Verein hat 2014 in Kenia mit dem Bau eines Waisenhauses begonnen und möchte im nächsten Jahr dieses Projekt abschließen. Bürgermeisterin Brigitte Netta und der Vorsitzende des Stadtverbandes für Sport, Norbert Fischer, überreichten zudem Urkunden und Pokale für die jüngsten und ältesten Starter sowie Schwimmer mit den längsten absolvierten Distanzen. Bild: Hartl
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.