Antonia Schmid und Julian Minks von Quick Feet Amberg bei Weltmeisterschaft im Rock 'n' Roll
Zweitbestes deutsches Paar

Das Tanzpaar Antonia Schmid und Julian Minks mit ihrem Amberger Trainer Bernd Peter. Bild: hfz
An Allerheiligen fand im schweizerischen Schaffhausen die Rock-'n'-Roll-Weltmeisterschaft Youth, Juniors und Girls Formation statt. Das Schülerpaar Antonia Schmid (13 Jahre, Amberg) und Julian Minks (13 Jahre, Högling) vom 1. RRBWC Quick Feet Amberg war hierfür qualifiziert und schnitt als zweitbestes deutsches Paar ab.

Die beiden hatten sich in der vergangenen Saison mit ihren Titeln als nordbayerischer, bayerischer und deutscher Vize-Meister für die Teilnahme an der WM qualifiziert, da sie das zweitbeste Rock'n'Roll-Paar in der S-Klasse in Deutschland sind. Bestens vorbereitet und schon mit WM-Erfahrung aus 2013 im Gepäck reisten die Tänzer mit Trainer, Familie und Fan-Club in die 450 km entfernte Schweiz - die WM 2013 hatte im russischen St. Petersburg stattgefunden. Insgesamt 87 Paare und 23 Formationen aus der ganzen Welt nahmen an der WM teil. Antonia und Julian teilten sich bei ihrer ersten Runde auf dem internationalen Parkett mit noch zwei Paaren aus Russland und Slowenien die Tanzfläche. Bei der zweiten Darbietung ihrer Tanz-Choreographie war noch ein Paar aus der gastgebenden Schweiz und aus Frankreich mit auf der Fläche. Die sieben kritischen, internationalen Wertungsrichter kamen aus Slowenien, Schweiz, Frankreich, Deutschland, Österreich, Ungarn und Schweden. Allen deutschen Paaren in beiden Klassen blieb der ersehnte Einzug ins Halbfinale verwehrt. Der letzte Einsatz auf der Tanzfläche bestand darin, am Abend am Einzug der Nationen teilzunehmen und die Fahne für Deutschland zu schwenken und dabei zeigten die vier "schnellen Füße", dass sie gewaltig feiern können.

Antonia Schmid und Julian Minks sind mächtig stolz darauf, sich schon zum zweiten Mal bei einer WM mit den Spitzenpaaren in Sachen Rock 'n' Roll aus der ganzen Welt gemessen und als zweitbestes deutsches Paar abgeschnitten zu haben. Der Weltmeistertitel in der Schülerklasse ging nach Russland, in der Junioren- sowie Formationsklasse jeweils nach Ungarn.

Am kommenden Wochenende steht für das Schülerpaar bereits ein neuer Termin im Kalender, die 30. Herbstmeisterschaft in Böblingen.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.