Antonia Schmid/Julian Minks und Miriam Schmid/Fabian Kuhn holen bei Böblinger ...
Quick-Feet-Paare auf dem Treppchen

Am Samstag stand nach der Weltmeisterschaft im russischen St. Petersburg für das Schülerpaar Antonia Schmid und Julian Minks und das Juniorenpaar Miriam Schmid und Fabian Kuhn vom 1. RRBWC Quick Feet Amberg die 29. Böblinger Herbstmeisterschaft als Turnier der Süd-Cup-Serie im Turnierkalender.

Über 100 Paare nur Deutschland und der Schweiz traten auf die Tanzfläche. In gewohnt souveräner Weise tanzten sich die zwei Amberger Paare ohne jegliche Schwierigkeiten durch die Vor- und Zwischenrunden ins Finale, was nur den sieben Besten in der jeweiligen Klasse gewährt wird.

Bei der Abendvorstellung überzeugten dann die auserwählten Finalisten mit phantasievollen Choreographien, Akrobatikelementen, Musikalität, Taktgefühl und großem sportlichen Können die kritischen Wertungsrichter sowie die mitgereisten Fans. Bei der offenen Siegerwertung hieß es dann abwarten, ob man einen Platz auf dem Treppchen erreicht hat.

Fast schon in gewohnter Weise entpuppten sich die vier Amberger als Pokalsammler, denn das Schülerpaar Schmid/Minks landete nur knapp hinter den deutschen Meistern 2013 und Schweizer Meistern auf Platz drei auf dem Sieger-Podest, und die Junioren Schmid/Kuhn sogar auf Platz zwei.

Bei den Schülern ging der erste Platz eben nach Worms, bei den Junioren nach Plochingen.

Am Samstag, 23. November, geht's zum Donaupokal nach Ulm. Dieses Ranglistenturnier bildet den Abschluss vor der Winterpause.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2013 (9944)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.