Arbeitnehmer-Union bewertet politische Entwicklungen
Groll gegen den griechischen Minister

CSA - das klingt schon so ähnlich wie CSU. Tatsächlich verbirgt sich hinter der Abkürzung die Christlich Soziale Arbeitnehmer-Union. Deren Bezirksvorsitzender, der Tirschenreuther Bundestagsabgeordnete Reiner Meier, lobte nun bei einem Treffen in den höchsten Tönen: "Amberg hat was, was die meisten Städte und Gemeinden nicht haben. Einen Oberbürgermeister, der sich nicht zu schade ist, das Amt des stellvertretenden CSA-Kreisvorsitzenden zu übernehmen." Dies dürfte in Bayern einmalig sein, vermutete Meier.

Hohen Besuch bekamen die Mitglieder des Bezirksvorstandes bei ihrer Sitzung in Amberg. CSA-Landesvorsitzender Joachim Unterländer aus München gab sich an der Seite von OB Michael Cerny die Ehre. Bei der Zusammenkunft ging es auch um aktuelle politische Themen. An der Griechenland-Krise kamen die Arbeitnehmer-Vertreter nicht vorbei: "So lassen wir nicht mit uns umgehen", sagte Meier über das Auftreten und Verhalten des griechischen Finanzministers Yanis Varoufakis. Weitere Themen waren die Lage in der Ukraine und die Rolle der USA.

CSA-Landesvorsitzender Unterländer beschäftigte sich dagegen mit der Rentenpolitik, der privaten Vorsorge und dem Mindestlohn. Die CSA werde nicht locker lassen und weiterhin gegen die Sonntagsarbeit kämpfen, ergänzte der Münchener.
Weitere Beiträge zu den Themen: Landesvorsitzender (555)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.