Arbeitsmarkt erholt sich im März - Quote wie vor einem Jahr bei 4,5 Prozent - Weitere ...
Der Trend geht langsam nach oben

Allmählich geht es auf den Baustellen wieder nach draußen. Für viele Betriebe hat die Saison im März begonnen. Die Agentur für Arbeit rechnet damit, dass in den nächsten Wochen vermehrt Arbeiter wieder eingestellt werden, die den Winter über entlassen worden waren. Archivbild: Hartl
Amberg. (tk) Kaum ist der Winter vorbei, schon erholt sich auch der Arbeitsmarkt. Im Bezirk der Amberger Agentur ging die Arbeitslosigkeit von Februar auf März leicht zurück - um 132 Personen beziehungsweise fünf Prozent. Das geht aus dem gestern Vormittag veröffentlichten Bericht der Behörde hervor. Mitte März waren demnach rund 2507 Personen arbeitslos gemeldet. Gegenüber dem März des Vorjahres ging die Arbeitslosigkeit um 132 Personen zurück. Die Arbeitslosenquote sank im März von 4,7 auf 4,5 Prozent. Auch im Vorjahr lag sie bei 4,5 Prozent.

"Im Baugewerbe und im grünen Außenbereich starteten viele Betriebe im März in die neue Saison", kommentiert Franz Elsner, Leiter der Amberger Agentur, die aktuellen Zahlen. Die Arbeitslosigkeit sei zwar im Vergleich zum Vormonat leicht zurückgegangen. Insgesamt aber sei noch der winterliche Saisoneinfluss spürbar. "Mit weiteren Wiedereinstellungen von vorübergehend entlassenen Mitarbeitern ist in den kommenden Wochen noch zu rechnen", fügt Elsner in der Presse-Info hinzu.

Die Nachfrage nach Arbeitskräften sei mit Ausnahme der Bereiche Metall, Elektro, Ausbau und Pflege derzeit noch moderat. Elsner geht aber davon aus, dass auch die restliche gewerbliche Wirtschaft aufgrund der günstigen Konjunkturprognosen bald wieder an Fahrt gewinnen wird.

Die Nachfrage nach Arbeitskräften habe dagegen bereits leicht angezogen. Seit Jahresbeginn meldeten Betriebe dem Arbeitgeber-Service 540 sozialversicherungspflichtige Stellen. Das ist ein Plus von 40 Angeboten.

• Im März waren 2507 Personen arbeitslos gemeldet.

• Die Arbeitslosenzahl hat sich von Februar auf März um 132 Frauen und Männer verringert.

• Die Quote betrug 4,5 Prozent und hat sich im Vergleich zum Februar um 0,2 Prozent gesenkt.

• Zum Vergleich: Vor einem Jahr lag dieser statistische Wert bei 4,5.

• Im Bezirk Amberg meldeten sich 675 Personen neu oder erneut arbeitslos, das sind 18 weniger als im März des Vorjahres.

• 811 Männer und Frauen beendeten ihre Arbeitslosigkeit.

• Der Bestand an Stellen sank im Dezember um 3 auf 497. Im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 93 mehr.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.