Auch eine Bäckerei und ein Getränkemarkt sind angekündigt - Am Ortsrand entsteht ein neues ...
Raigering bekommt einen Discounter

Blick auf Raigering aus Richtung Aschach. Rechts das Schützenheim, dann die Ortseinfahrt. Links davon sollen sich ein Discounter ansiedeln und in einem neuen Baugebiet Einzelhäuser entstehen. Bild: Huber
Wohnen und einkaufen an der "Zeckenleite": Das hätte nicht so prickelnd geklungen. "An den Himmelsweihern" hört sich da schon wesentlich besser an.

Es geht hier um ein noch unbebautes Areal am Ortsrand des Stadtteils Raigering, für das bereits Baurecht besteht. Die Fläche liegt östlich der Immenstetter Straße an der Grenze zum Landkreis bzw. zur Gemeinde Freudenberg.

Der rechtskräftige Bebauungsplan aus dem Jahr 2001 konnte aufgrund von Problemen im Umlegungsverfahren und hinsichtlich der Errichtung einer privaten Lärmschutzwand nicht umgesetzt werden. Inzwischen haben sich die Eigentumsverhältnisse geändert, zudem gibt es einen Interessenten für den vorgesehenen Nahversorgungs-Standort an der Immenstetter Straße. Und die Stadt ist Miteigentümer.

Bäcker und Getränkemarkt

"Zeckenleite" und "Himmelsweiher" sagt der Volksmund, es sind Flurnamen für das Gebiet, das bald bebaut werden soll. Und weil letztere Bezeichnung sicherlich freundlicher ist, soll der neue Bebauungsplan, der den alten ersetzen wird, so heißen.

Über den Stand des Verfahrens unterrichtete Gerhild Vonhold vom Stadtentwicklungsamt den Bauausschuss. Im östlichen Bereich des Grundstücks sind Einzelhäuser vorgesehen (20 Parzellen), im Westen sollen die Flächen, die zur Immenstetter Straße orientiert sind, dem Einzelhandel zur Verfügung stehen.

Die Gebäude des Discounters, sagte Gerhild Vonhold den Ausschussmitgliedern, sollen sich in den Hang einfügen. Die angestrebte Verkaufsfläche dürfte in der Summe um die 1400 bis 1500 Quadratmeter betragen. Vonhold sprach in der Sitzung auch von einer Bäckerei und einem Getränkemarkt.

Eine Untersuchung habe ergeben, dass im Nordosten Ambergs eine Versorgungslücke bestehe. Der Standort für den Verbrauchermarkt entspreche den Zielen und Vorgaben des Einzelhandels-Entwicklungskonzeptes. Schwerpunktmäßig solle der Discounter den kurzfristigen, täglichen Bedarf an Nahrungsmitteln decken. Eine spätere Erweiterung des Baugebiets nach Osten "ist denkbar und gewünscht", heißt es in den Unterlagen der Baubehörde.

Problem beim Radweg

Nicht nur Bernhard Schöppl (CSU) drängte im Ausschuss darauf, bei dieser Gelegenheit gleich den unterbrochenen Radweg hinauf Richtung Aschach zu komplettieren. Der Haken bei der Geschichte: Der dafür nötige Grund ist in privaten Händen und gehört nicht der Gemeinde Freudenberg.
Weitere Beiträge zu den Themen: Bebauungsplan (4090)Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.