"Audi-Treffen" mit teurer Folge

Die zwei Audi-Kombis stießen im Frontbereich zusammen, wurden durch die Wucht des Aufpralls aber gedreht und standen am Ende fast hintereinander. Das etwas ältere Modell links ist laut Polizei ein wirtschaftlicher Totalschaden, der A4 rechts lasse sich reparieren, war aber ebenso nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Bild: gf

Auf so ein "Audi-Treffen" hätten zwei Fahrer dieser Marke am Montagmorgen gern verzichten können. Sie stießen mit ihren Kombis der A4-Reihe so heftig zusammen, dass am Ende laut Polizei rund 30 000 Euro Gesamtschaden zu Buche standen.

Verursacht hatte den Unfall ein 32-Jähriger aus dem Landkreis Schwandorf, der gegen 6.10 Uhr am östlichen Ortseingang die B 85 verließ, um auf die abzweigende AM 30 einzubiegen. Das tat er nach Auskunft der Beamten mit Schwung und ohne auf die Vorfahrt des herannahenden weiteren Audi-Lenkers (28) zu achten, der aus Raigering kommend zu den Franzosenäckern unterwegs war. Bei dem starken Aufprall blieben beide Männer unverletzt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.