Auerbach stürmt an die Spitze

Ein Zweikampf zwischen Franziska Preischl (links) von der SpVgg Ebermannsdorf und der zweifachen Auerbacher Torschützin Nicola Putzer (Mitte), beobachtet von der Ebermannsdorferin Stefanie Pfab und Lisa Scharrer vom SV 08 Auerbach (rechts). Bild: Ziegler

Erfolgreiches Wochenende für die Fußballerinnen aus Amberg-Sulzbach: Von der Bezirksoberliga bis zur Kreisliga punkteten alle Landkreisteams. Mit einer Ausnahme.

Ledglich die SpVgg Ebermannsdorf ging leer aus. Sie verlor das Bezirksligaderby gegen den SV 08 Auerbach, der sich mit dem 5:1-Sieg an die Tabellenspitze schoss. Die Gäste waren im Vilstal die spielerisch und läuferisch überlegene Elf, bei der lediglich noch die Präzision beim letzten Pass fehlte. Annika Deglmann brachte die Auerbacherinnen mit einer Direktabnahme ins lange Eck in Führung (18.) und fünf Minuten vor der Pause schlenzte Nicola Putzer den Ball zum 0:2 ins Netz.

Innerhalb von zehn Minuten war der Erfolg des SV 08 ganz in trockenen Tüchern, denn eine verunglückte Flanke von Alisa Geyer senkte sich in der 58. Minuten über die Linie. Aki Jones war im zweiten Versuch erfolgreich (63.), und Sarina Geyer traf in der 68. Minute mit einem Freistoß. Die Ebermannsdorferinnen, die durch das frühe Pressing des SV 08 Auerbach selten zu einem gelungenen Spielaufbau kamen, verschönten durch einen von Sandra Drechsler verwandelten Foulelfmeter kurz vor dem Abpfiff das Resultat noch ein bisschen.

Auch Wiederaufsteiger SG Ursensollen/Illschwang zeigte sich bei seinem 3:1-Auswärtserfolg gegen den bisherigen Tabellenführer TV Nabburg II gut in Form und ließ sich durch die raue Gangart der Gastgeberinnen nicht aus dem Konzept bringen.

Barbara Steuerl brachte die weite Strecken klar überlegene SG nach einer halben Stunde in Führung. Auch die Verletzung von Annika Eichermüller wurde gut weggesteckt und Vanessa Sellner legte drei Minuten vor dem Halbzeitpfiff sogar noch einen drauf. Natascha Denkewitz brachte die Nabburgerinnen nach einer guten Stunde heran, aber die SG Ursensollen/Illschwang blieb auf Siegeskurs, den Barbara Steuerl in der 80. Minute endgültig eintütete.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.