Auf der Matte eine Macht

Die Hierarchie in der Oberpfalz ist geklärt - zumindest was Judo betrifft. In teilweise hitziger Atmosphäre legen die Kämpfer von Bushido im Derby gegen Rötz ihre Gegner aufs Kreuz. Bereits nach dem ersten Durchgang deutet sich die Überlegenheit der Amberger an.

Der Sonntag war ein guter Tag für die Judokas von Bushido Amberg. In der zweiten Runde in der Judo-Bayernliga schlugen sie den alten Rivalen FC Rötz in der triMAX-Halle mit 15:5. Die Kämpfer von Trainer Rainer Druschba hatten von Anfang an gezeigt, dass sie auf jeden Fall als Sieger aus diesem Oberpfalzderby hervorgehen wollten.

Schnelle Führung

Entsprechend motiviert begannen Friedemann Schneider und Vinzenz Dotzler in der Klasse bis 90 kg. Beide gewannen vorzeitig mit einer Ippon-Wertung und brachten Amberg mit 2:0 in Führung. Im Schwergewicht gab es zunächst eine Niederlage im Amberger Lager zu verdauen, ehe Salim Kasabaki mit einem Schulterwurf den alten Abstand wieder herstellte.

Auch in der Klasse bis 73 kg gab es zunächst einen Sieg für den FC Rötz durch Alexander Pregler, bevor Dominic Schmidt mit einem Schulterwurf kurz vor Ende der regulären Kampfzeit eine Ippon-Wertung erzielte.

Vier in Kampflaune

Amberg führte 4:2 und legte jetzt erst so richtig los. Konstantin Ustinov und Georg Schneider (bis 81 kg) sowie Yannick Himmelspach und Dominik Böhmer (bis 66 kg) gewannen alle ihre Kämpfe vorzeitig in beeindruckender Manier. Zur Pause stand es somit schon 8:2 für Amberg.

Schulterwurf entscheidet

Im zweiten Durchgang machten die Amberger Friedemann Schneider und Vinzenz Dotzler mit den schnellen Siegen weiter. Im Schwergewicht gab es nach einer Niederlage die Vorentscheidung durch Salim Kasabaki durch einen Schulterwurf. Bushido Amberg lag uneinholbar mit 11:3 in Führung. Die folgenden Kämpfe bis 73 kg gingen an Rötz, ehe Konstantin Ustinov, Georg Schneider, Yannick Himmelspach und Dominik Böhmer alle ihre Kämpfe in teils hitziger Atmosphäre souverän gewannen und den 15:5 Sieg für Bushido Amberg festzurrten.

Nach Mainburg

Bushido Amberg setzt sich mit dem zweiten Sieg zusammen mit dem TSV Mainburg an die Tabellenspitze der Bayernliga und reist am nächsten Wettkampftag (18. April) zum Spitzenkampf nach Mainburg.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.