Auffällige Erde im Baugebiet

Die ersten Rohbauten stehen längst im Baugebiet Kennedystraße Süd. Bei Arbeiten auf einem Grundstück wurde nun Erdreich ausgehoben, das laut einer Mitteilung aus dem Rathaus auffällig riecht. Ein Gutachter soll den Boden nun genauer untersuchen. Bild: Hartl
Thomas Graml von der städtischen Pressestelle spricht von "auffälligem Material", das bei Bauarbeiten in der Godlewskystraße festgestellt worden ist. Der nicht übliche Geruch habe die Verwaltung und den Bauherren dazu veranlasst, das im Baugebiet Kennedystraße Süd ausgehobene Erdreich auf einem Grundstück abgedeckt zwischenzulagern. Ein Gutachter sei beauftragt worden.

Graml gab am Mittwochnachmittag Entwarnung: "Von dem ausgehobenen Material gehen keine Gefahren für Menschen aus." Es werde sicherheitshalber untersucht, ob sich ähnliches Erdreich auch auf den unmittelbar angrenzenden Grundstücken befindet. Die Kontrollen seien angeordnet worden, um auch sämtliche Beeinträchtigung für das Grundwasser ausschließen zu können.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.