Auflösung ist nicht vorgesehen
Reaktionen

Amberg. "Soll nach der Schließung des Bundeswehrkrankenhauses auch das Bundeswehrdienstleistungszentrum (BwDLZ) verlagert oder aufgelöst werden?" Diese Frage beschäftigte den Landtagsabgeordneten Reinhold Strobl (SPD). Deshalb wandte er sich in dieser Angelegenheit an Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen. Die schreibt in ihrer Antwort an Strobl: "Mit der Stationierungsentscheidung vom 26. Oktober 2011 wurde die Anzahl der Bundeswehr-Dienstleistungszentren bundesweit von ehemals 53 auf künftig 41 Dienststellen reduziert, im Bundesland Bayern von zehn auf künftig acht. Das BwDLZ Amberg ist nicht zur Auflösung vorgesehen."

Grundsätzlich sollte vonseiten des Bundes darüber nachgedacht werden, Liegenschaften wie die Leopoldkaserne den Kommunen kostenlos zu überlassen und ihnen mit einer entsprechenden finanziellen Unterstützung bei der Umwandlung hin zu einem anderen Verwendungszweck behilflich zu sein, plädiert Strobl. "Es kann nicht sein, dass der Bund sich bei der Nutzung von verschiedenen staatlichen Liegenschaften verabschiedet, diese leerstehen lässt und dann nichts mehr passiert", kritisiert er. Der Bund habe eine weiterführende Verantwortung dafür, so die Überzeugung des Abgeordneten.

Tipps und Termine Mit dem Henker durch Amberg

Amberg. "Mit dem Henker durch Amberg" - hinter diesem auf den ersten Blick vielleicht etwas gruseligen Titel verbirgt sich eine interessante Erlebnisstadtführung, die von April bis Oktober an jedem dritten Freitag im Monat geboten wird, also auch am Freitag, 17. April. Die Teilnehmer erwartet dabei ein spannender Rundgang durch die Altstadt, der durch szenische Einlagen aufgelockert wird. Der Weg führt zu den Schauplätzen der Gerichtsbarkeit und lädt dazu ein, die Geschichte des Verbrechens und ihrer Sühne näher kennenzulernen.

Treffpunkt ist um 19.30 Uhr am Eichenforstplatz neben dem Luftmuseum. Die Tour ist für Kinder unter zwölf Jahren nicht geeignet. Karten gibt es bei der Tourist-Information (09621/10-239). Erwachsene zahlen 14 Euro.

Kurz notiert Zum Lachen mal nicht in den Keller

Amberg. Rund 30 Teilnehmer mobilisierten Sonja und Jörg Fauland bereits vor zwei Jahren mit ihrer ersten kostenlosen Lachyoga-Stunde zum Weltlachtag. Auch heuer geht es dazu wieder in den Maltesergarten - und das bei jedem Wetter. Treffpunkt ist am Sonntag, 3. Mai, um 13.45 Uhr, bevor um 14 Uhr ein "globales Lachen für den Weltfrieden um den Erdball geschickt wird", so die Organisatoren. Mit dabei ist die Lachyogatrainerin Heike Fischer. Dauern soll die Veranstaltung bis 15 Uhr.

Rheuma-Liga fährt zum Sibyllenbad

Amberg. Die nächste Badefahrt der Rheuma-Liga führt am Samstag, 25. April, zum Sibyllenbad. Abfahrt ist um 8 Uhr an der Feuerwache, um 8.05 Uhr beim Gasthaus Regensburger Hof. Mitglieder zahlen zwölf, Gäste 18 Euro. Info bei Meta Peter (8 69 71).
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.