Aus dem Bauausschuss

Schäden werden behoben

Wurzeln der dortigen Platanen haben an den Gehwegen entlang der Marienstraße teilweise gravierende Schäden verursacht. Dort, wo diese zur Gefahr für Passanten werden, sollen sie behoben werden. Allerdings hatte der Bauausschuss darum gebeten, noch einmal zu überprüfen, wo dies tatsächlich unumgänglich ist. Das Baureferat hat dies getan, dabei sind von ursprünglich 21 noch 14 Stellen übriggeblieben, die nun ausgebessert werden sollen. Damit war der Ausschuss einverstanden.

Vollgas beim Parkhaus

Im Zusammenhang mit der Bebauungsplan-Aufstellung für das neue Parkhaus südlich der Marienstraße erkundigte sich Stadtrat Josef Lorenz (Amberger Bunt) danach, ob man die Entwicklung wegen des extremen Parkdrucks beschleunigen könnte. Baureferent Markus Kühne versicherte, man habe vor, dies "schnell durchzuziehen". Konkret wolle man im Frühjahr 2016 starten und das Projekt "dann auf alle Fälle auch 2016 abschließen". Das sei "schon ein ambitioniertes Zeitkonzept", räumte er ein.

Sobald feststehe, ob hier die Stadt oder eine Tochtergesellschaft als Bauherr fungiere, könne man aber in diesem Fall, mit dem großen Rückhalt des Stadtrats, ausnahmsweise auch Bebauungsplan und Baumaßnahme parallel laufen lassen.

Statt Reihen- Einzelhäuser

Ursprünglich sollten an der Königsberger Straße Reihenhäuser entstehen: Doch für die hat sich niemand interessiert. Deshalb schlug Baureferent Markus Kühne jetzt dem Bauausschuss vor, die etwa 5000 Quadratmeter große Fläche neu zu überplanen und dort stattdessen acht Einfamilienhäuser vorzusehen. Für diese Wohnform sei die Nachfrage sehr groß. Im Bebauungsplan hat Kühne zudem die Erschließung reduziert, sie liegt nun bei rund 200 000 Euro.

Stadtrat Dieter Amann (SPD) wollte sichergestellt haben, dass es hier keine Probleme wegen des benachbarten Sportvereins gibt: "Nicht, dass dann in ein paar Jahren jemand sagt, der Inter Bergsteig ist zu laut, klagt und dann der Sportplatz verlegt werden muss." Kühne versicherte, der Lärmschutz sei in diesem Fall unproblematisch, da nur erdgeschossige Bauweise zugelassen werde. Daraufhin empfahl der Ausschuss dem Stadtrat einstimmig, den Bebauungsplan aufzustellen. (eik)

Stadtnotizen

Kulturausschuss tagt auf der Bühne

Amberg. (ath) Dort, wo sonst Sänger und Schauspieler stehen, sitzt heute der Kulturausschuss. Er tritt auf der Bühne des Stadttheaters zu einer öffentlichen Sitzung zusammen - Platz für Zuhörer ist damit im Saal und auf den Rängen mehr als genug. Der Ort könnte natürlich für den geplanten Rückblick auf die Theater- und Konzertsaison 2014/2015 nicht besser passen.

Es geht aber auch um eine Kunstwanderstation im Naturpark Hirschwald, den neuen Rundwanderweg "Luitpoldhütte" am Erzweg, eine Hebebühne fürs Stadtmuseum und die nötige Sanierung der Vilsplätten.

BRK macht Pause

Amberg. Die Kreisgeschäftsstelle des Bayerischen Roten Kreuzes am Amselweg 30 ist am Freitag, 15. Mai, geschlossen. Ab Montag, 18. Mai, stehen die Mitarbeiter wieder zur Verfügung.
Weitere Beiträge zu den Themen: Bebauungsplan (4091)Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.