Aus für Mira Stegmann im Achtelfinale

Bei den deutschen Tennis-Jugend-Hallenmeisterschaften der Altersstufe U 14 ging der Meistertitel in diesem Jahr völlig überraschend durch die ungesetzte Isabella Pfennig (Münchner SC) nach Bayern. Für die anderen bayerischen Mädchen verlief das Turnier eher durchwachsen. Fünf von den neun Starterinnen scheiterten in der ersten Runde. Das Achtelfinale brachte dann das Aus für Celina Ermann (1. FC Nürnberg), Caroline Ancicka (Rot-Blau Regensburg) und Mira Stegmann (TC Amberg am Schanzl). Stegmann startete mit einem hoffnungsvollen 6:1, 6:1-Sieg gegen Maja Lietzau (Waldau Stuttgart), erwischte aber gegen die an Nummer vier gesetzte Alexandra Vecic (TC Schwenningen) einen rabenschwarzen Tag und unterlag glatt mit 1:6, 0:6.

Ausgezeichnet in Form zeigte sich Isabella Pfennig, die Nummer drei des bayrischen Tennisverbandes. Fast sensationell besiegte sie im Halbfinale die größte Nachwuchshoffnung der deutschen U 14, Luisa Meyer auf der Heide (TC Blau-Weiß Halle) mit 7:6, 6:4. Pfennig gewann das Finale gegen Julia Middendorf (TC Dinklage) mit 6:4, 6:3.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.