Ausgebremst in Amberg

Es wirkt wie ein Schildbürgerstreich, ist aber bitterer Ernst: Auf der vielbefahrenen Kümmersbrucker Straße in Amberg hat die Stadt am Donnerstag ein Tempolimit von 10 km/h erlassen. Es gilt einseitig auf dem Abschnitt vorm Asylbewerberheim, wo allein am Dienstag drei Unfälle passierten - insgesamt schon 16 in diesem Jahr. Ursache war in fast allen Fällen der bei Nässe sehr glatt werdende Fahrbahnbelag, der Autolenker Richtung Gehsteig schlittern ließ. Um weitere Gefährdungen zu vermeiden, wurden 10-km/h-Schilder aufgestellt, bis der Belag per Fräse aufgeraut und griffiger gemacht ist.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401135)Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.