Authentischer Bericht

"Der Dokumentarfilm lässt vieles in neuem Licht erscheinen und verzaubert durch seine jungen Protagonisten Zahira, Jackson, Samuel und Carlito, die mit ihrer Leidenschaft, Neugier und unendlichen Energie zum Thema Bildung überraschen", verspricht Dr. Ulrich Siebenbürger, der Vorsitzende der Projekthilfe Dr. Luppa. Die vier authentisch von der Kamera begleiteten Kinder machen sich in ihrer Heimat in der kenianischen Savanne, im Atlasgebirge Marokkos, in Patagonien und am Golf von Bengalen täglich auf den langen Weg zu ihren Schulen. "Mit viel Gespür für Situationskomik porträtiert der Film seine kleinen Helden und feiert ganz nebenbei die Bildung, die oft zu Unrecht als Beschwernis wahrgenommen wird", macht Siebenbürger Appetit auf das Werk des französischen Regisseurs Pascal Plisson. (ath)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.