Bahia.
Heiliger Abend unter Palmen

Weihnachtsbäckerei ist fertig, das Christkind kann kommen! (san) Weihnachten ohne Plätzchen ist kein Weihnachten, findet der kleine Tim aus Sulzbach-Rosenberg, ein Jahr und sieben Monate alt. Deshalb war er in den vergangenen Wochen fleißig und half mit, 24 Sorten zu backen - jede davon steht für einen Tag im Advent. Teig mit dem Mini-Nudelholz ausrollen, Sterne, Tannenbäume und Herzen ausstechen, Plätzchen mit Schokolade, Zuckerguss und Streusel verzieren - die Weihnachtsbäckerei machte ihm großen Spaß
(tk) Mütze, Schal, Handschuhe und Jacke braucht auch Sabine Schwarzer nicht. Die Ambergerin, die Teil des Abitur-Jahrgangs von OB Michael Cerny (1983 am Gregor-Mendel-Gymnasium) war, lebt in Brasilien und feiert dort bei zu erwartenden 30 Grad am Strand von Bahia, wo sie mit ihrem Mann eine kleine Pension betreibt. Nach dem Medizinstudium arbeitete Sabine Lohmann, so lautete ihr Mädchenname, im Klinikum St. Marien als Frauenärztin. 1998 zog die damals 33-Jährige zu ihrem späteren Ehemann Florian in die Nähe von Frankfurt und betrieb bis 2011 mit einer Kollegin eine Frauenarztpraxis. Als Sabine Schwarzer 2008 schwer erkrankte, beschloss sie mit ihrem Gatten, das Leben noch mal auf den Kopf zu stellen. Sie kauften sich ein schönes Haus in Bahia - direkt am Strand. Seit September vergangenen Jahres betreibt das Ehepaar nun direkt am Meer eine kleine Pension mit fünf Zimmern. Mit ihren maximal 15 Gästen feiern die Schwarzers den Heiligen Abend: "Grillen, baden, im Pool planschen und mit guter Musik. Weiße Weihnacht können wir allerdings nur mit einem fast weißen Sandstrand direkt vor dem Haus bieten."
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.