Bayerns Beste laufen in Amberg

Vor dem Einlauf ins Stadion stehen die Zuschauer Spalier und feuern die Läufer an . Bild: Ziegler

Die Strecke ist die gleiche wie seit 20 Jahren, der Startpunkt und das Ziel auch - aber mit einer Besonderheit wartet der 21. Halbmarathon 2015 auf.

Der Bayerische Leichtathletikverband hat zum ersten Mal die bayerische Meisterschaft im Halbmarathon nach Amberg vergeben. "Für uns ist das schon eine Auszeichnung", sagt Bernd Stief von CIS Amberg, der zusammen mit der SGS die Organisation übernommen hat. "Die haben schon immer einen Blick auf uns gehabt, wie professionell wir das durchziehen, und haben auch mehrfach angefragt", erklärt Stief.

Zuerst die "Deutsche"

Im vergangenen Jahr scheiterte die Austragung noch am Zeitpunkt, aber jetzt passt es: "Wir wollten auf alle Fälle im April bleiben, und haben unseren eigentlichen Termin um zwei Wochen nach hinten verschoben," so Stief. Am Sonntag, 26. April, steigt das Rennen. Der Verband hat zugestimmt, obwohl die deutschen Meisterschaften 14 Tage vorher sind. "Das war kein Problem, dass zuerst die 'Deutsche' ist und dann die 'Bayerische'", sagt Stief. Etwa 80 bis 100 Teilnehmer verzeichnete bislang im Durchschnitt der 10-km-Lauf, rund 250 Starter waren in den vergangenen Jahren auf der 21,098-km-Distanz dabei.

Zum Halbmarathon erwarten die Organisatoren von CIS und SGS Amberg rund 100 Teilnehmer mehr als sonst - aufgrund der Wertung als bayerische Meisterschaft. Wer einen Startpass eines bayerischen Leichtathletikvereins besitzt und beim Halbmarathon startet, ist automatisch dabei. Sollte ein Nicht-Bayer das Rennen gewinnen, ist der Schnellste dahinter aus dem Freistaat der bayerische Meister. Beim 10-Kilometer-Lauf gibt es keinen bayerischen Titel.

Gewertet wird in verschiedenen Altersklassen (siehe Infokasten). Amtierende bayerische Meister auf der Halbmarathon-Distanz sind Sandra Haderlein (1:18:45 Stunden, SC Kemmern) bei den Frauen und Marco Bscheidl (1:11:02, LG Passau) bei den Männern.

Ziel im FC-Stadion

Gestartet wird in der Georg-Hilbenz-Straße vor dem Siemens-Parkplatz. Weiter geht es nach oben in den Liebengrabenweg (Stief: "die einzige Steigung"), in die Ohmstraße, in die Werner-von-Siemens-Straße, weiter zur Bayernwerkstraße, auf dieser Richtung Haselmühl bis zur Utzhütte, auf dem Radweg zurück zum Alten Bahnhof, in das LGS-Gelände, zur Pfalzgrafenbrücke, auf der anderen Seite zurück, unter der Perigeuxbrücke durch wieder zur Utzhütte und das gleiche nochmal. Zieleinlauf ist im FC-Stadion, hier muss knapp eine Runde gedreht werden, das Ziel befindet sich vor der Tribüne.

Anmeldung nur online über www.cis-amberg.de . Wer zur bayerischen Meisterschaft meldet, wird weitergeleitet. Meldeschluss ist hier der 14. April. Wer den Halbmarathon außerhalb der bayerischen Wertung laufen möchte, oder die 10 Kilometer, meldet unter der gleichen Adresse, hat aber bis 22. April (18 Uhr) Zeit.

Die Gebühren betragen 20 Euro (Halbmarathon) und 13 Euro (10 km). Start über 10-km ist um 10 Uhr, beim Halbmarathon um 10.30 Uhr.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.