BDKJ schnürt Schuhe zum Masters
Stadtnotizen

Amberg. (lz) Die Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus den Reihen der Pfarreien und Mitgliedsverbände des Bundes katholischer Jugend (BDKJ) Amberg-Stadt und -Land stellen ihre Hallenschuhe bereit, denn am Samstag, 25. Oktober, steigt in der Dreifachsporthalle in Kümmersbruck wieder ihr Hallenmasters-Turnier im Fußball. Fünf Mannschaften haben sich für den Mixed-Wettkampf qualifiziert, der nach dem Modus jeder gegen jeden ausgespielt wird: Pfadfinder (DPSG( Ammersricht I, DPSG Ammersricht II, KJG St. Martin Amberg, KSJ und Pfarrei Ammerthal. Die Matches werden um 10 Uhr angepfiffen und gegen 12 Uhr abgeschlossen sein.

Danach kämpfen ab 12.20 Uhr die Herren um sportliche Meriten. In der Gruppe I wetteifern die Ministranten St. Konrad Ammersricht, die DPSG Ammersricht I und die KSJ Amberg; in der Gruppe II sind die KJG St. Martin, DPSG Ammersricht II und die Pfarrei Ammerthal im Einsatz. Nach den Vorrundenbegegnungen folgen die Semifinal- und Endspiele. Das Hallenmasters soll gegen 15 Uhr beendet sein.

Musical-Gaudi in St. Michael

Amberg. (ads) "My fair Lady" oder "Ich lass kein Weib an mich heran" lautet der Titel einer bayerisch-fränkischen Musical-Gaudi, die am Sonntag, 9. November, um 16 Uhr im Pfarrsaal St. Michael zu sehen ist. Der Inhalt des Stücks ist in originelle Mundartverse gegossen und von Monika und Jörg Messerer mit einer treffenden Mischung aus Evergreens, Oldies, aktuellen Hits und bayerischen Gstanzln versehen. Einlass ist ab 15 Uhr, es gibt Kaffee und Kuchen. Der Eintritt kostet acht Euro. Kartenvorverkauf ist an den Samstagen, 25. Oktober und 1. November, jeweils um 19 Uhr; an den Sonntagen, 26. Oktober und 2. November, um 11.30 Uhr im Foyer des Pfarrheims oder unter Mail: pgr@st-michael-amberg.de

In den Kinos

Kino & Vino

Heute bin ich blond

In der Reihe "Kino & Vino" im Café Zentral in Kooperation mit den Amberger Filmtheaterbetrieben läuft morgen um 20 Uhr die tragikomische Autobiografie "Heute bin ich blond". Sie erzählt von der lebenslustigen Sophie van der Stap (Lisa Tomaschewsky), die gerade ihr Studium begonnen hat, als sie eine Hiobsbotschaft von den Beinen reißt: Sie hat Krebs. Doch die 21-Jährige will sich nicht von der Krankheit bestimmen lassen. Sie entschließt sich, auf nichts zu verzichten und ihr Leben so zu genießen, als wäre sie nicht krank, inklusive Partys, Flirten und Sex.

Film-Auslese

Die Karte meiner Träume

Der zwölfjährige T.S. Spivet lebt mit seinen Eltern auf einer Farm in Montana. Weder Lehrer noch Familie erkennen sein außergewöhnliches wissenschaftliches und technisches Talent. Als das berühmte Smithsonian Institut in Washington ihn in Unkenntnis seines Alters mit dem Baird-Preis für Innovation ehrt, macht er sich heimlich quer durch Amerika auf den Weg zur Verleihung und verblüfft die Gäste mit klugen Worten und einem lang gehüteten Familiengeheimnis. Der Streifen läuft am Mittwoch, 22. Oktober, um 16.15 und 20.15 Uhr in der Film-Auslese im Park-Kino. (ath)
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.