Bei der Ammersrichter Kirwa passt einfach alles - 1000 Euro für die Schule
Unter weißblauem Himmel

Susanne Nagler und Fabian Berschneider wurden zum neuen Oberkirwapaar gekürt.
Drei Tage lang wollten sie nicht heimgehen, die vielen Gäste, die die Ammersrichter Kirwa besuchten. Die Kirwaleit, allen voran die 39 Paare, verstanden es, zusammen mit mehreren Tausend Besuchern traditionsbewusst zu feiern.

Bei weißblauem Himmel wurde am ersten Nachmittag der knapp 30 Meter hohe Baum aufgestellt und abends mit Grögötz-Weißbir der Start in die Kirwasaison gefeiert. Wahrscheinlich meinte es der liebe Gott wirklich gut mit den Ammersrichtern, denn bei ebenfalls strahlendem Sonnenschein tanzten die Paare am Haupttag den Baum aus. Als die Musik stoppte, hielten Susanne Nagler und Fabian Berschneider den richtigen Strauß in der Hand und wurden somit zum neuen Oberkirwapaar gekürt. Den Tag ließ man abends mit "Nasowos" ausklingen.

Wenn in Ammersricht Kirwa ist, dann feiern alle mit, und Groß und Klein versammeln sich auf der Kirwawiese. Der Vormittag am Schlusstag gehörte wieder den Kinderkirwapaaren der Grund- und Mittelschule Ammersricht. Sie durften ein kleines Jubiläum feiern: Bereits zum zehnten Mal zeigten auch sie, dass sie Volkstänze bestens eingeübt hatten, und begeisterten somit die vielen Eltern, Freunde und zahlreichen Besucher des traditionellen Frühschoppens. Am Abend gab es mit der Band "Wöidarawöll" einen zünftig-boarischen Endspurt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11032)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.