Bei Konzert im Jugendzentrum Klärwerk gibt es vier Bands zu hören - "Keine Show wie jede andere"
Mit viel Metal in die Nacht

Die Metalcore-Band "Betray Your Path" besteht seit Februar und rockt nun im Klärwerk mit drei anderen Formationen. Bild: hfz
Metal Rock ist angesagt beim nächsten Konzert im Saal des Jugendzentrums Klärwerk. Am Freitag, 7. November, geben die Bands Morgan's Crimson, Van Dannen, Betray Your Path und AcrAciA ihr Bestes, um die Fans zu begeistern.

Morgan's Crimson wurde im Herbst 2013 von Stefan Hierold (Gitarre), Laszlo Dedic (Bass) und Lukas Ried (Gitarre) gegründet. Die Stilrichtung war von Anfang an klar: Heavy Metal. Auf der Suche nach einer Sängerin stieß Feodora Romahn hinzu. Bene Feldbauer vervollständigte als Drummer die Band. Im April 2014 kam Matze Tröster als zweiter Sänger dazu. Derzeit arbeiten sie an eigenen Songs, die so bald wie möglich veröffentlicht werden sollen. Van Dannen, darunter versteht man brachiale Riffs, mitreißende Melodien und eine dunkle Atmosphäre, bei der man sich gerne in einem Moshpit verlieren will. Nicht nur für Metaller verschiedenster Stilrichtungen bieten die eigens komponierten Songs ein musikalisches Erlebnis vom Allerfeinsten. Die Kastler Formation besteht aus Steff Müller (Vocals), den Brüdern Aaron und Eric Gawehn (beide Gitarre), Tom Ott (Bass) und Patrick Palesch (Schlagzeug).

Die Metalcore-Band Betray Your Path wurde im Februar in Amberg gegründet und besteht aus Fabian Haas (Gesang), Hannes Federer (Bass, Gesang), Markus Hochholdinger (Gitarre, Gesang), Florian Schmidbauer (Gitarre) und Stefan Forster (Schlagzeug). Einflüsse beim Songwriting sind Bands wie The Ghost Inside, Parkway Drive und Stick To Your Guns.

Seit der Gründung von AcrAciA im Juli 2009 in Amberg zeigen die vier Bandmitglieder auch der Welt, was sie drauf haben. Zahlreiche Auftritte sowohl in der Region als auch im Nürnberger Raum haben die Musiker Bastian Ruppert (Gesang), Peter Zimmermann (Gitarre), Andrej Zimmermann (Bass) und Max Meier(Schlagzeug) zunehmend positiv gestimmt, die Bühnen für sich einzunehmen.

Im JuZ, auf Festivals in der Oberpfalz bis hin zum Newcomer-Wettbewerb "Nürnberger Rockbühne" wie auch auf weiteren Veranstaltungen hat die Band sich mit ihrem Metal, Rock oder "Metalpunk" bereits als erfolgreich bewiesen. Der Studienbeginn von drei Mitgliedern in Nürnberg trug dazu bei, dass AcrAciA nun auch das Nürnberger Land erobert. Die Demo "Hellga" aus dem Jahr 2012 sowie "Rise of the Phoenix" 2013 zählen zu ihren Werken und bestätigen die Aussage der Band: "Kein Song wie jeder andere, keine Show wie jede andere, keine Band wie jede andere!"

Beginn ist um 19.30 Uhr, Einlass um 19 Uhr, der Eintritt kostet fünf Euro. Weitere Infos im Jugendzentrum unter Tel. 0 96 21/8 68 14.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.