Bei Rot über Straße: Fußgänger erfasst
Polizeibericht

Amberg. Mittelschwere Verletzungen erlitt ein Fußgänger am Dienstagabend, als er beim Überqueren einer roten Ampel von einem Auto erfasst wurde. Ein Sulzbach-Rosenberger (46) war mit seiner BMW-Limousine kurz vor 20 Uhr auf der Hockermühlstraße in Richtung B 85 (ehemaliges Pflegerkreuz) unterwegs.

Beim Überqueren der Kreuzung mit der Fugger-/Kastler Straße lief ein 45-Jähriger vor den Wagen. Nach bisherigen Kenntnissen war der Amberger offensichtlich ohne auf das für ihn geltende Rotlicht der Fußgängerampel zu achten auf die Straße getreten. Dabei wurde er vom BMW erfasst, flog über die Motorhaube, prallte gegen die Windschutzscheibe und wurde über den Wagen geschleudert. Der Mann kam mit mittelschweren Kopfverletzungen ins Klinikum. Der Schaden am BMW beträgt etwa 5000 Euro.

Zurück bleibt der Schaden

Amberg. Auf rund 1500 Euro beziffert ein Autobesitzer den Schaden, den ein Unbekannter an seinem Skoda verursachte. Der 26-Jährige aus dem Landkreis Schwandorf hatte den Wagen am Montag zwischen 10 und 11.30 Uhr kurz in der Ziegelgasse und in der Ludwigstraße geparkt. Danach steuerte er den Kundenparkplatz eines Geschäfts in der Regensburger Straße an. Wieder zu Hause angekommen, bemerkte er einen Schaden an der vorderen Stoßstange. Offensichtlich hatte ein anderer Autofahrer an einer der Örtlichkeiten beim Ein- oder Ausparken den Skoda touchiert und es vorgezogen, sich aus dem Staub zu machen. Zeugenhinweise erbeten.

Autofahrerin unter Alkoholeinfluss

Amberg. Eine 45-Jährige fuhr am Sonntag, 15. November, 16 Uhr, auf dem Schießstätteweg und geriet auf Höhe der Feuerwehr an den Randstein. Dabei beschädigte sie den Reifen ihres VW. Bei der Pannenhilfe wurde die Polizei informiert. Die Beamten stellten Alkoholgeruch fest. Der eindeutig erhöhte Promillewert wurde von einem Alkotest bestätigt, der Führerschein sichergestellt.

799 Euro bezahlt: Handy nicht da

Amberg. Eine 29-jährige Tschechin hatte im Internet ein Smartphone im Wert von 799 Euro bestellt und die Kaufsumme am 9. November überwiesen, ohne das Telefon erhalten zu haben. Der Verkäufer hatte seit dem 9. November viele negative Bewertungen erhalten, da er auch an andere Kunden offenbar keine Ware trotz Bezahlung verschickt hatte. Ermittlungen wegen Betrugs wurden aufgenommen.

Ohne Geldbeutel und Jacken

Amberg. Leichtsinnig legte ein 18-jähriger Kümmersbrucker seine Geldbörse mit Personalausweis und weiteren Dokumenten auf den Tresen eines Lokals in der Innenstadt, ohne sie zu beaufsichtigen. Ein Unbekannter nahm sie an sich. Der Schaden beträgt etwa 200 Euro. Zudem wurden dem Mann noch zwei Jacken im Wert von rund 150 Euro entwendet.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.