Benefizwochenende: Freitag und Samstag im Musikomm
Arabisch sprechen, persisch tanzen

Musie Betre (links) und Michael Feyesa Eshetu berichteten bei einem Vortrag im März im Paulaner-Gemeindesaal, warum sie aus Äthiopien flohen. Am Freitag sitzen sie als Diskussionspartner mit auf dem Podium. Bild: hfz
Zum Benefizwochenende für Flüchtlinge und unter dem Motto "We are one" lädt am Freitag und Samstag, 17. und 18. April, das Musikomm ein. Das Programm am Freitag beginnt um 19 Uhr (Einlass 18.30 Uhr) und steht unter dem Motto "Auffangen, statt fallen lassen". Der Abend beginnt laut Presse-Info mit einem Vortrag zur Asylproblematik in Bayern von Alexander Thal vom Bayerischen Flüchtlingsrat aus Nürnberg. Yezidische Musik erklingt im Anschluss von und mit Tahsin Khalil Ali aus dem Irak. Er spielt traditionelle Stücke mit Saz (Langhalslaute).

Kaffee aus Äthiopien

Danach diskutieren Alexander Thal, Anne Kuchler (Caritas), Getrud Strauß (Diakonie Sulzbach-Rosenberg), Michael Feyesa Eshatu und Musie Betre (Flüchtlinge aus Äthiopien). Essen und Getränke werden vom Johannes Bodensteiner (Fingerfood in verschiedenen Variationen) und der Äthiopierin Hawi Feyesa Eshatu (Kaffeespezialitäten aus Äthiopien) zubereitet.

Der Samstagnachmittag steht im Zeichen von Workshops. Beginn ist um 14 Uhr in den Räumen des Musikomms. Direkt an Flüchtlinge richtet sich der Chorworkshop mit Christine Lehner-Belkaid sowie der Percussion-Kurs mit Agnes Kramer (Cababana). Das zweite Angebot ist sowohl für Flüchtlinge als auch interessierte Menschen aus der Region gedacht: Persisch Tanzen zeigt Amin Vahdatzadeh (Iran), den Schnupperkurs Arabisch bietet Abdullah Yakiti (Syrien) an. Das Ende der Kurse ist gegen 17.30 Uhr.

Konzert, Multikultibüffet

Auszüge der Workshops werden am Abend beim Benefizkonzert präsentiert. Die Anmeldungen sind per E-Mail (kulturwerk@musikomm.de) möglich. Ab 18 Uhr beginnt der Konzertabend mit dem Flüchtlingschor und der Percussiongruppe. Außerdem treten Jalapenos, Silk Torpedo, Praekers und Los Dos Y Companeros auf. Am Multikultibüffet gibt es Eintöpfe und Süßspeisen aus aller Welt, organisiert von Ozra Mehranfar. Das Brot wird von der Bäckerei Nußstein gesponsert. Der Eintritt am Freitag kostet fünf Euro. Am Samstag zahlen die Gäste zehn Euro im Vorverkauf und zwölf Euro an der Abendkasse. Ein Kombiticket für beide Tage kostet 13 Euro. Asylbewerber haben freien Eintritt.

Karten gibt es bei der Diakonie, Pfarrplatz 5, in Sulzbach-Rosenberg, bei der Caritas, Dreifaltigkeitsstraße 3, in Amberg, beim Musikomm (Fleurystraße) und bei der Amberger Zeitung, Mühlgasse 2 (www.nt-ticket.de).
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.