Bereitschaft als Erfolgsgarant

Fachmännische Vermittlung von ausbildungsrelevanten Fertigkeiten darf auch Spaß machen. Das finden (von links) Jürgen Hahn, Rainer Liermann, Josef Held, Daniel Schlosser, Christine Knoll, Andreas Sturm und Kevin Lambers. Bild: hfz

Die Ergebnisse sind durchwegs positiv, das Qualitätsniveau hoch. Die "Aktion Stelle sucht Bewerber", bei der Jobcenter und Kolping-Bildungswerk kooperieren, dreht an den richtigen Stellschrauben. Heraus kommt dabei gegenseitige Unterstützung und Motivation.

Die gegenseitige Unterstützung von Jüngeren und Älteren ist die zentrale Idee: Jobcenter und Kolping-Bildungswerk bieten unter dem Motto "Stelle sucht Bewerber" eine auf zwei Jahre geförderte Maßnahme an. Dabei sollen junge und ältere Arbeitslose in Arbeit und Ausbildung integriert werden.

Teilnahme empfohlen

Finanziert wird dieses Projekt über den Arbeitsmarktfonds der Bayerischen Staatsregierung. Bereits vor 18 Jahren wurde in Bayern ein Arbeitsmarkt- und Sozialfonds mit Mitteln aus Privatisierungserlösen aufgelegt. Das Jobcenter empfiehlt arbeitslosen Frauen und Männern, die schon länger Arbeitslosengeld II beziehen, die Teilnahme an diesem Projekt.

Denn die Erfolgsquote nach 19 Monaten lässt sich sehen. Bereits 54 Arbeitslose jeden Alters haben bisher die Maßnahme beendet. Davon haben 26 ehemalige Arbeitslose den Weg in sozialversicherungspflichtige Arbeit oder Ausbildung gefunden.

Von der erfolgreichen Umsetzung wollte sich das Jobcenter vor Ort ein Bild machen. So besuchten die Leiter des Teams "Markt und Integration", Josef Held und Rainer Liermann, die Kursteilnehmer beim Kolping-Bildungswerk in den Werkstätten. Die Teilnehmer und ihr Ausbilder Daniel Schlosser, Malermeister von Beruf und beim Kolping-Bildungswerk zuständig für praktischen Unterricht im Bereich Farbe und Raumgestaltung, zeigten dem Besuch ihre neuesten Arbeitsproben.

An den Übungswänden erläuterten sie verschiedene Techniken im Farbauftrag und Gestaltung. Von den positiven Ergebnissen auf hohem Qualitätsniveau zeigte sich der Besuch vom Jobcenter sehr beeindruckt und ließ sich von manchem Teilnehmer sein Werk erklären. Im Anschluss hatte Wolfgang Pirzer als Betreuer und Coach die Gelegenheit, dem Besuch den Verlauf und aktuelle Ergebnisse des Projektes "Stelle sucht Bewerber" näher zu erläutern. Das positive Kursklima und die Bereitschaft der Teilnehmer, sich gegenseitig und generationsübergreifend zu unterstützen und zu motivieren, tragen zu einem großen Teil zum Erfolg der Maßnahme bei.

Mancher Teilnehmer nutzte auch ein betriebliches Praktikum als Sprungbrett, um bei einem Betrieb in Arbeit oder in Ausbildung zu kommen. Jürgen Hahn als Leiter des Kolping-Bildungszentrums hob die positiven Kontakte zu vielen regionalen Arbeitgebern hervor, denn mit über 800 Arbeitgebern und Betrieben bestehen in der Region bewährte Kooperationspartnerschaften.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.