Berufliches Schulzentrum ist als Pilotschule dabei, OB hat die Patenschaft
Tag des sauberen Internets

Ziel ist "ein sauberes Internet" an bayerischen Schulen: Oberbürgermeister Wolfgang Dandorfer hat die Patenschaft für das Berufliche Schulzentrum als Pilotschule der Initiative in der Stadt Amberg übernommen. "Zwischenzeitlich sind tausende von Schulen dem guten Beispiel der Pilotschulen im Programm Kinder- und Jugendschutz im Internet gefolgt", berichtet das Stadtoberhaupt.

"Das Jugendschutz-Paket der TIME for kids Foundation bietet bereits tausenden von Schulen 365 Tage im Jahr einen Safer Internet Day (Tag des sicheren Internets), der traditionell in Europa jedes Jahr im Februar symbolisch gefeiert wird", erklärt Dr. Helmut Wittmann, Ministerialdirigent a.D. im bayerischen Kultusministerium. Mit dem Drei-Säulen-Modell des Kinder- und Jugendschutzes im Internet wird der pädagogische, technische und gesetzliche Jugendmedienschutz nach dem Stand des Wissens und der Technik erfüllt.

"Leider gehen über die Hälfte aller deutschen Schüler in Schulen ungeschützt ins Netz", bedauert Andreas Klett, Geschäftsführer der "TIME for Kids Foundation". "Bayern will mit seiner ,Initiative für ein sauberes Internet an bayerischen Schulen' als Musterland bundesweit eine Vorbildfunktion einnehmen", so der bayerische Staatsminister Joachim Herrmann und die Bundestagsabgeordnete Dorothee Bär beim Startschuss der "Initiative für ein sauberes Internet an bayerischen Schulen" im Januar. Mehr dazu zeigt "Der Film zum Kinder- und Jugendschutz im Internet an Schulen", abrufbar unter www.time-for-kids.org.

Am 9. Februar fand der internationale Safer Internet Day 2010 statt. Tausende Veranstaltungen in über 60 Ländern rücken das Thema Internetsicherheit in den Fokus. In Deutschland beteiligen sich zahlreiche Institutionen, Unternehmen und Initiativen mit eigenen Aktionen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2010 (10466)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.