Berufsfachschule verabschiedet ihre IT-Spezialisten
Das nächste Ziel: Abitur nachholen

Die Jahrgangsbesten (von links): Julia Meiler, die auch beste Absolventin beim Cisco-Industriezertifikat war, Stephan Ibler, Christina Langer und Alexander Sämann. Bild: hfz
Die Berufsfachschule für kaufmännische Assistenten hat ihre Absolventen verabschiedet. Bei einer Feier im Drahthammer-Schlössl überreichten der Schulleiter, Oberstudiendirektor Martin Wurdack, und der stellvertretende Betreuer der Berufsfachschule, Studienrat Klaus Prietzel, den Schülern die Zeugnisse.

Das Kollegium der Berufsfachschule gratuliert allen Absolventen zur bestandenen Abschlussprüfung, verbunden mit den Wünschen nach Glück und Erfolg auf dem weiteren Lebensweg. In die Riege der Gratulanten reihten sich Bürgermeisterin Brigitte Netta, CSU-Landtagsabgeordneter Harald Schwartz sowie der Geschäftsstellenleiter der Agentur für Arbeit, Franz Elsner, ein. Laut Pressemitteilung der Berufsschule vermittelte die Ausbildung zum staatlich geprüften kaufmännischen Assistenten (Fachrichtung Informationsverarbeitung) sowohl kaufmännisches Wissen, als auch besondere Fähigkeiten, die ein IT-Systemkaufmann braucht.

Jetzt noch ein Studium

Einige der Absolventen werden die Möglichkeit nutzen, an der Beruflichen Oberschule ihr Abitur nachzuholen und zu studieren.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.