Betrunken vor der Tankstelle

Tempo und Alkohol: Wer als Autofahrer mit zu viel von beidem erwischt wird, hat schlechte Karten - und wird in nächster Zeit zum Fußgänger.

(kan) Am Freitag kurz vor 21.30 Uhr war einer Streife der Polizeiinspektion Amberg auf dem Kaiser-Wilhelm-Ring ein schwarzer BMW aufgefallen, weil dieser ganz offensichtlich zu schnell in Richtung Hochschule unterwegs war. "Die Beamten stellten mit dem Lasermessgerät eine Geschwindigkeit von über 80 km/h fest", berichtete Polizeisprecher Peter Krämer am Montag. In der Nürnberger Straße war dann Schluss für den 53 Jahre alten Fahrer des Wagens: Im Bereich einer Tankstelle stoppten die Polizisten das Fahrzeug und kontrollieren den Mann.

Hierbei hätten sie bei dem Sulzbach-Rosenberger starken Alkoholgeruch festgestellt, hob Krämer hervor und konkretisierte: "Ein Test ergab einen Wert von knapp über zwei Promille." Die Folge: Blutentnahme, Sicherstellung des Führerscheins. Laut Krämer wird der 53-Jährige wohl erst wieder ans Steuer dürfen, wenn er eine medizinisch-psychologische Untersuchung erfolgreich hinter sich gebracht hat.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.