Bezirksliga-Volleyballer schlagen VC Hohenfels und SVSW Kemnath - Schnaittenbacher ...
SGS übernimmt die Tabellenführung

In der Volleyball-Landesliga der Frauen düpierte der Tabellenführer SG Weiden/Vohenstrauß im Duell mit dem Zweiten TB/ASV Regenstauf II die Gäste, die nie eine Siegchance hatten. Ein gutes Match sahen die Fans in Vohenstrauß dann im Vergleich mit Aufsteiger VC Schwandorf, der sich als starker Gegner präsentierte, aber den 3:1 Sieg für die Gastgeberinnen nicht verhindern konnte.

Der TuS Schnaittenbach stand beim SV Wilting dicht vor einem Punktgewinn. Nach dem knappen Satzgewinn hatten man auch im zweiten Durchgang die Chance auf den Satzerfolg, doch mit der Einwechslung von Ines Heimerl drehten die Hausherrinnen diesen Satz. Immer öfters punkteten die Wiltinger Mädels mit Schnellangriffen über die Mitte, das 3:1 war jedenfalls verdient. Bärenstark spielte Wilting mit Unterstützung der vielen Zuschauer auch gegen den TSV Neutraubling, der ebenfalls in vier Sätzen bezwungen wurde.

In der Bezirksliga der Männer holte sich die SGS Amberg fünf Punkte in Parsberg - Gastgeber VC Hohenfels-Parsberg startete mit einem sicheren Drei-Satz-Erfolg gegen den SVSW Kemnath. Danach lieferte man sich mit den Ambergern ein spannendes Fünf-Satz-Match, bei dem die SGS mit 18:16 im Tiebreak jubelte. Auch das Duell mit den Kemnather Recken war bis auf Satz vier sehr ausgeglichen, die SGS schaffte ein 3:1 und ist nun Tabellenfünfter. Knapp vor der SGS rangiert BTS Bayreuth nach den Heimsiegen über ATSV Kallmünz (3:1) und BSV 98 Bayreuth III (3:1). Die Kallmünzer siegten abschließend im Tiebreak gegen den BSV.

Bei den Frauen heißt der neue Spitzenreiter SC Ettmannsdorf - in der Oberpfalzhalle wurden der MTV Pegnitz (3:0) und FC Miltach (3:1) geschlagen, die Miltacherinnen durften sich über zwei Punkte gegen Pegnitz freuen. Der ASV Schwend blieb am Samstag ohne Erfolg, die Hubner-Schützlinge unterlagen in Roßbach/Wald zweimal in vier Durchgängen gegen Gastgeber SSV Roßbach/Wald und auch gegen TB/ASV Regenstauf III.

Die Bezirksklasse Nord der Frauen sieht ein Duell an der Tabellenspitze zwischen der SG Hahnbach/Schnaittenbach III und dem VC Schwandorf II, zwei noch jungen Teams. Die SG-Mädchen von Lisa Lederer gewannen ihre beiden Begegnungen in Pleystein gegen die "Red Sharks" und TB Weiden II klar in drei Sätzen - in der ersten Partie setzten sich die Pleysteiner Mädels knapp im Tiebreak gegen den TB durch.

Bei den Männern der Bezirksklasse wurde der ASV Schwend seiner Favoritenrolle gerecht. Beim VC Hohenfels-Parsberg II siegten Langner und Co. in vier Durchgängen und hatten gegen den ATSV Kallmünz II keine Probleme (15,16,20), bleiben damit ungeschlagen. Die SG Weiden/Vohenstrauß und der TuS Schnaittenbach II lieferten sich ein spannendes Fünf-Satz-Match mit dem besseren Ende für die Hausherren. Bemerkenswert dabei, dass zwei ehemalige Zweitligaspieler aus Vohenstrauß auf dem Feld standen. Die SG-Spieler beeindruckten mit starker Block- und Feldarbeit. Gegen den FC Rieden behielten beide in je drei Sätzen die Oberhand.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.